C.ebra
Räume, in denen sich Drucker oder Kopierer befinden, sollten immer gut belüftet werden. (Bil: Thinkstock/purestock
Räume, in denen sich Drucker oder Kopierer befinden, sollten immer gut belüftet werden. (Bild: Thinkstock/purestock)

Tonerstaub-Debatte: Bundesanstalt gibt Entwarnung für den Büro-Arbeitsplatz

Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) hat die Bewertung möglicher Gesundheitsgefährdungen aktualisiert: Demnach besteht für Beschäftigte im Büro kein Anlass zur Besorgnis.

Die Abschätzung beruht auf den bislang bekannten Belastungsdaten in Bezug auf Emissionen von Druckern, Kopierern und Tonerstäuben am Büroarbeitsplatz. Bei der Gefährdungsbeurteilung am Arbeitsplatz ist laut BAuA für Emissionen aus Laserdruckern und Kopiergeräten der Allgemeine Staubgrenzwert von Relevanz. Dieser werde an Büroarbeitsplätzen weit (etwa um den Faktor 100) unterschritten. Dennoch sollten Räume, in denen sich Laderdrucker und Kopiergeräte befinden, "hinreichend groß und gut belüftet sein".

Entwarnung gab die Bundesanstalt auch für Servicetechniker und Beschäftigte in Recyclingbetrieben, "wenn die Staubbelastung durch geeignete Maßnahmen gering gehalten wird". Dazu zählt etwa eine Reinigung mit geeigneten Staubsaugern oder feuchten Tüchern. Die Publikation steht zum Download (PDF) bereit.

www.baua.de

 

 

Verwandte Themen
Die Januarausgabe 2017 der C.ebra ist jetzt als E-Paper verfügbar.
Die aktuelle C.ebra ist da! weiter
Das VBG-Kundenmagazin ist online abrufbar auf www.certo-app.de.
Trotz Informationsflut einen klaren Kopf bewahren weiter
So reagierte Deutschland auf die steigende Arbeitsbelastung 2016: 40 Prozent der Befragten machen weniger Pause, 37 Prozent arbeiten auch am Wochenende. Bild: Wrike
Angestellte ächzen unter größere Arbeitsbelastung weiter
Die Berliner Wirtschaftshochschule ESMT etabliert neue Wege für interaktive Gruppenarbeit mit dem "Surface Hub".
Die Qualität der Zusammenarbeit verändert sich weiter
Die Fabrik in Krupina ist eine von zwei Wiederaufbereitungsanlagen für Tonermodule von Brother in Europa.
Brother macht in der Slowakei aus alten Kartuschen neue weiter
In einer HP-Recyclinganlage im oberfränkischen Thurnau in der Nähe von Bamberg werden die Tintenpatronen aus der gesamten EMEA-­Region gesammelt, nach Typen sortiert und getrennt über die Recyclinganlage geführt, um eine hohe Reinheit der zurückgewonnenen
HP recycelt Druckerkartuschen weiter