C.ebra

Output-Management-Konferenz lockt mit interessanten Themen

Bis zu drei Prozent des Unternehmensumsatzes werden laut der Marktforscher von Gartner für den Druck von Office-Dokumenten ausgegeben. Nur etwa ein Drittel der von IDC im Jahr 2009 befragten Unternehmen befassen sich überhaupt mit dem Thema „Print-Management und Druckkosten“. Eine gefährliche Strategie: Die Output-Management-Konferenz DOMK am 28.10. in Stuttgart bietet einen schnellen und effizienten Einstieg in das komplexe Thema.

Die DOMK, die parallel zu DMS Expo und IT&Business auf dem Messegelände Stuttgart stattfindet, nimmt in diesem Jahr die aktuellen Managed-Print-Services-Angebote (MPS) unter die Lupe. Eingeladen sind hochkarätige Vertreter der Branche, ihre Vision von MPS präsentieren und die DOMK-Besucher zu informieren, wie die neuartigen Service-Angebote funktionieren und welche Praxisvorteile sich für den Kunden dadurch ergeben.

Auf dem Programm stehen zahlreiche interessante Vorträge: Chriastian Viatte, einer der Projektleiter für Output bei der Swisscom, zeigt auf, wie das Unternehmen die Druckkosten reduzierte, in dem die klassische Papierkommunikation teilweise durch elektronische Output-Kanäle ersetzt wurde. Der Security-Spezialist Uli Ries schildert, wie leicht sich die Druckinfrastruktur zur Industriespionage einsetzen lässt. Werner Broermann vom Beratungshaus Zöller und Partner referiert über die Auswirkungen des in Deutschland großflächig zum Einsatz kommenden De-Mail-Verfahren (Hybrid-Brief). SAP als einer der Hauptsponsoren stellt sein Beratungsprogramm „Output Factory“ vor. Das Beratungsprogramm wird branchenintern als kleine Revolution bezeichnet, schließlich war der Druck aus SAP immer etwas für externe Dienstleister. Nun nimmt sich SAP selbst der Problematik an und will mit seiner „Output Factory“ Druckkosten drastisch senken sowie den Druck aus SAP sicher und zuverlässig machen.

Alle Teilnehmer der Konferenz erhalten zudem kostenlos zwei Studien im Wert von mehreren hundert Euro. Das Beratungsunternehmen Dokulife, Spezialist für büronahe Output-Optimierung, schenkt jedem Besucher der Konferenz die Studie „Printerumfrage 10“. Zöller und Partner, Spezialist für DMS- und OMS-Beratung, stellt sein Exemplar der Output Management Studie den Besuchern kostenlos zur Verfügung.

Mehr Informationen und ein ausführliches aktuelles Programm finden Sie unter: www.oms-konferenz.de

www.dokulife.de

Verwandte Themen
Fokus auf Technologie und B2B-Geschäft zahlt sich aus: "Book a tiger" setzt Kapital zum weiteren Ausbau der Facility-Management-Plattform ein.
"Book a tiger" baut B2B-Geschäft in Richtung Büro-Services aus weiter
Der „Einkäufer-Gehaltsreport Österreich 2017“ wird von der Kloepfel Group und wlw kostenlos zum Download zur Verfügung gestellt.
Studie zu Gehältern im Einkauf weiter
Die Funktionen „Heizen“ und „Lüften“ lassen sich beim „Klimastuhl“ von Klöber komfortabel in zwei Intensitätsstufen einstellen. Die Schalter befinden sich an der Seite des Stuhls. (Bild: Köber)
Niederländische Regierung testet Klimastuhl von Klöber weiter
Epson erhält EcoVadis Gold-Auszeichnung für Nachhaltigkeit
Epson erhält Nachhaltigkeitsauszeichnung weiter
Tolle Stimmung: Volle Hütte bei den "German-Chair-Hockey-Masters" in Bremen (c) Miklas Wrieden
Volles Haus bei den "German-Chair-Hockey-Masters" weiter
OpusCapita-Softwarelösung für effiziente Beschaffung weiter