C.ebra
Das Chefbüro hat ausgedient. Im Trend: Teamzonen, die sich flexibel an die aktuellen Bedürfnisse anpassen lassen (Abbildung: C + P Möbelsysteme)
Das Chefbüro hat ausgedient. Im Trend: Teamzonen, die sich flexibel an die aktuellen Bedürfnisse anpassen lassen (Abbildung: C + P Möbelsysteme)

Zukunftstrend: Office Depot schafft flexible Bürokonzepte zum Wohlfühlen

Arbeitsplätze müssen in einer digitalisierten Welt ebenso flexibel sein, wie die Menschen, die darin arbeiten, findet Alexandra Gruhlke, Key Account Manager Furniture DACH bei Office Depot.

Eines ist sicher: Neue, kreative Strukturen werden die künftige Arbeitswelt dominieren. Daher drängt sich die Frage auf: Sind die Büro-Arbeitsplätze des "analogen" Zeitalters noch zeitgemäß, um den veränderten Arbeitswelten gerecht zu werden? Büroarbeit wird in den kommenden Jahren sicher nicht an Bedeutung verlieren. Allerdings werden wir uns von liebgewonnenen Prozessen und Gewohnheiten verabschieden müssen. Die Folge ist eine direkte Auswirkung auf die Gestaltung der Büroflächen und der genutzten Büromöbel. Flexibilität heißt das Gebot der Stunde. Unternehmen fordern sie immer stärker von ihren Mitarbeitern ein. Es ist daher logisch, dass auch moderne Büros dieser Anforderung entsprechen müssen. Die Vorstellung, ein Arbeitsplatz bestehe aus einem Schreibtisch plus Computer, ist längst überholt. Auch mittelständische Betriebe gehen immer mehr dazu über in Matrixorganisationen zu arbeiten. Eine hierarchische Raumordnung nach dem Motto "Das größte Büro für den Chef" ist ein Auslaufmodell. Teamarbeit ist ein wesentlicher Schlüssel für den Erfolg.

Die Lösung: Teamzonen, die sich schnell und einfach an die Bedürfnisse der Projektgruppen anpassen lassen. Dazu müssen die genutzten Räumlichkeiten mit Möbeln ausgestattet werden, die eine flexible Nutzung unterstützen. Dies können mobile Wandsysteme sein oder auch Tischelemente, die beliebig ergänzt und gestaltet werden können. Es muss möglich sein, mit denselben Möbeln einerseits Zonen für konzentrierte Einzelarbeit einzurichten und andererseits offene Flächen für kreatives Arbeiten zu schaffen. Die Büroeinrichtung muss mit den Projekten "atmen" können.

Auf diese vom Markt geforderte Flexibilität hat sich Office Depot seit langem eingestellt, um Kundenwünsche individuell und kurzfristig erfüllen zu können. Neben einem breitgefächerten Partnernetzwerk erlaubt es die hochmoderne Logistik und ein eigener Lagerbestand innerhalb von 24 Stunden zu reagieren und die gewünschte Büroausstattung an den Kunden zu liefern. Der entscheidende Vorteil von Office Depot bei der Prozessabwicklung ist die Lieferantenbündelung. Der Kunde erhält alle Dienstleistungen aus einer Hand. Das ermöglicht die größtmögliche Transparenz und einen entscheidenden Vorteil bei den Prozesskosten.

Der Trend zu flexiblen Lösungen ist laut der Studie "Büro- und Objektmöbel in Deutschland bis 2020" intakt und unumkehrbar. Obwohl feste Büroarbeitsplätze derzeit noch die Regel sind (80 Prozent), ist das reale Arbeitszeitverhältnis zwischen Einzelarbeit und Teamarbeit in etwa ausgeglichen. Es müssen also konstruktive Lösungen innerhalb der gegebenen Räumlichkeiten gefunden werden. Der Kreativität sind bei der Umsetzung keine Grenzen gesetzt. Viele Unternehmen sind mit dieser Aufgabe jedoch überfordert. Rundum-Versorger wie Office Depot bieten Kunden deshalb einen professionellen Einrichtungsservice: Geschulte Experten unterstützen Unternehmen nicht nur bei der Auswahl der geeigneten Büroausstattung, sondern sie führen auch eine After-Sales-Beratung durch, um das Potenzial der Einrichtung vollständig auszuschöpfen.

Es muss möglich sein, mit denselben Möbeln einerseits Zonen für konzentrierte Einzelarbeit einzurichten und andererseits offene Flächen für kreatives Arbeiten zu schaffen.
Es muss möglich sein, mit denselben Möbeln einerseits Zonen für konzentrierte Einzelarbeit einzurichten und andererseits offene Flächen für kreatives Arbeiten zu schaffen.
Büroräume als Innovationsmotoren

Der Industrieverband Büro und Arbeitswelt (IBA) beleuchtet in einer wissenschaftlichen Studie das Investitionsverhalten von 800 Unternehmen mit mindestens 20 Büroarbeitsplätzen, welche Faktoren für Unternehmer bei der Einrichtung der Büroarbeitsplätze eine vorrangige Rolle spielen. Es hat sich gezeigt, dass die Mitarbeiterbindung einer der häufigsten Investitionsgründe ist. Daneben sehen die befragten Unternehmen auch große Chancen im Recruiting-Bereich. Für potenzielle neue Mitarbeiter ist ein moderner, gut ausgestatteter Arbeitsplatz mit ein Grund, sich für das Unternehmen zu entscheiden.

Die Mitarbeiterzufriedenheit ist ein zentraler Punkt der Beratungsleistung durch Office Depot. Neben der funktionalen Büroausstattung ist es entscheidend, bei den Mitarbeitern des Kunden einen "Wohlfühl-Effekt" zu erzeugen. Dies erfolgt stets unter Berücksichtigung des zur Verfügung stehenden Budgets. Nicht immer ist die teuerste auch die beste Lösung. Mit Eigenmarken wie "Workpro" und "Realspace" bietet Office Depot ergonomische günstige Drehstühle. Die Ausstattung und Gestaltung des Arbeitsplatzes hat unmittelbaren Einfluss auf die Produktivität der Mitarbeiter. Entscheidend für den Arbeitgeber ist es, die Arbeitsplätze so zu gestalten, dass die Mitarbeiter sich einerseits „geborgen“ fühlen und andererseits auf die für den Job erforderliche Ausstattung zugreifen können. Deshalb sollte die Planung von Büroarbeitsflächen berücksichtigen, dass Mitarbeiter untereinander kommunizieren und sich vernetzen können.

 www.office-depot.de 

Weitere Artikel zu:
Verwandte Themen
"Do it yourself" – die Beteiligung beginnt damit, sich das jeweils benötigte Setting selbst zusammenzustellen. Tischprogramme Wilkhahn "Confair"-Falttisch und "Timetable"
Das Büro der Zukunft wird zur Bühne weiter
Mit der Beteiligung am Procurement-Event Ende Januar in Frankfurt auf der Paperworld startet der Office Gold Club ins Jahr 2018.
Office Gold Club Highlights 2018 weiter
memo Möbelkatalog 2018: viele Anregungen für ein "grünes Büro" Bild: Titelbild des memo-Möbelkatalogs 2018
memo stellt neuen Katalog für Büromöbel vor weiter
Die Studienergebnisse zeigen: "Mitarbeiter, die sich wohlfühlen, sind motivierter und leistungsfähiger. (Grafik: Fraunhofer IAO, Studie Office Analyitcs, 05/17)
Der Wandel nimmt Fahrt auf weiter
Screenshot des Viking-Shops, der zu Office Depot Europe gehört (Monitorbild: Thinkstockphotos 166011575)
Office Depot Europe unter neuer Führung weiter
Titelbild der Studie "Ihr Weg zur digitalen Organisation", welche im Auftrag von TA Triumph-Adler von dem Analystenhaus IDC unter deutschen IT- und Fachbereichsverantwortlichen durchgeführt wurde.
Triumph-Adler-Studie zeigt Hürden und Wegbereiter der Digitalisierung weiter