C.ebra

„ColomPac“ ab sofort klimaneutral

Das „ColomPac“-Sortiment von Dinkhauser Kartonagen wird ab sofort klimaneutral hergestellt. Unterstützt wird das Tiroler Verpackungsunternehmen von dem Business Solution Provider für Klimaschutz, ClimatePartner.

Der internationale Klimaschutzspezialist ist ein vom TÜV-Austria zertifizierter Anbieter von IT-Systemlösungen für ein effizientes Carbon-Management, unter anderem zur CO2-Bilanzierung und -Kompensation. Der Ausgleich der CO2-Emissionen findet bei Dinkhauser Kartonagen über ein Wasserkraftprojekt in Indonesien statt und wird von dem Verpackungsunternehmen übernommen. Investitionen in alternative Energien werden künftig den CO2-Verbrauch reduzieren.

Je nach Transportstrecke werden beim Versand bis zu 50 Prozent der Gesamtemissionen durch die Versandverpackung verursacht. „Den Versand und die Versandverpackung klimafreundlich zu gestalten gewinnt durch den wachsenden Onlinehandel stetig an Bedeutung", erklärt Stefan Lerchner, Marketingleiter bei Dinkhauser Kartonagen. Versandverpackungen aus Voll- und Wellpappe wie „ColomPac“ verfügen laut Unternehmen zwar über sehr gute Umwelteigenschaften, bisher gab es allerdings keine Lösung für klimaneutrale Versandverpackungen aus Wellpappe. Stefan Lerchner: „Das ,ColomPac'-Sortiment mit mehr als 140 klimaneutralen Versandverpackungen schließt diese Lücke jetzt".

www.climatepartner.com; www.dinkhauser.com

Verwandte Themen
Soldan-Geschäftsführer René Dreske
Soldan strafft die Organisation weiter
Preview: So sieht der neuen Markenauftritt von AF International aus.
AF International geht mit der Zeit weiter
Erweitern die Palmberg-Geschäfsführung: Nicole Eggert und Julianne Utz
Palmberg erweitert Geschäftsführung weiter
Falken wird 50: moderner Produktionsstandort im brandenburgischen Peitz
Falken wird 50 Jahre weiter
GLS gibt Tipps für einen reibungslosen Weihnachtsversand.
So kommen Ihre Pakete pünktlich an weiter
LetMeShip+ ist als Versandlösung unabhängig von Versandort, Versandart und Versanddienstleister einsetzbar und lässt sich je nach Kundenanforderung kombinieren.
ITA Shipping launcht IT-Versandlösung LetMeShip+ weiter