C.ebra

Basware lädt zum „E-Invoicing-Tag“

Der Purchase-to-Pay-Lösungsanbieter Basware veranstaltet am 13. Juli in München den „Basware E-Invoicing-Tag“, um über die Vorteile elektronischer Rechnungen zu informieren.

Rund 54 Milliarden Euro verschenken deutsche Unternehmen laut Basware noch immer jedes Jahr, weil sie nicht auf die elektronische Rechnungsbearbeitung umstellen. Es ist die Komplexität und Unüberschaubarkeit des Themas, die Firmen an der Einführung hindert. Der „E-Invoicing-Tag“ soll über das elektronische Rechnungsverarbeitung informieren.

Zum Start der Veranstaltung will der Software-Anbieter die Ergebnisse einer globalen E-Invoicing-Studie präsentieren, die die aktuelle Marktentwicklung beleuchtet. Im Anschluss daran werden die Teilnehmer erfahren, wie Scan & Capture und die E-Invoiving Services von Basware eine effiziente Rechnungsbearbeitung ohne Medienbrüche ermöglichen und somit Prozesse beschleunigen und Kosten reduzieren. Anhand eines Kundenbeispiels soll zudem gezeigt werden, wie sich der Übergang von Papier- zu elektronischen Rechnungen vollziehen lässt. Als Referent ist Stefan Groß, Steuerberater und CIS Auditor von Peters, Schönberger & Partner GbR vor Ort, um umsatzsteuerrechtliche Aspekte elektronischer Rechnungen darzulegen. Im Anschluss an die Veranstaltung bleibt genügend Zeit für Fragen, Diskussionen und den Erfahrungsaustausch.

Die Veranstaltung ist kostenlos. Agenda und Anmeldemöglichkeit sind hier verfügbar.

www.basware.de

Verwandte Themen
Klarer Fokus auf die Unternehmensmarke: Glamox GmbH
Glamox Luxo Lighting heißt nur noch Glamox weiter
Dank einer eigenen Applikation kann das Managemensystem "EcoWebDesk" auch vom mobilen Endgerät genutzt werden.
"EcoWebDesk" beim Anwender kennenlernen weiter
Lexmark baut weltweit hunderte Stellen ab weiter
Landesverwaltung NRW setzt auf Ceyonic Lösung "nscale" weiter
Parallel zur Paperworld in Frankfurt finden auch im kommenden Januar die Creativeworld, Christmasworld und Floradecora statt. (Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH)
Aussteller eröffnen "neue Blicke" auf umfangreiches PBS-Angebot weiter
Supply-Chain-Community im Austausch weiter