C.ebra

Viking richtet sich mehr auf KMU aus

Aus „Viking Direkt“ wird „Viking“; mit einem neuen Markenauftritt richtet der Global seine Marke „Vikinig“ neu aus. Mit Rebranding sollen vor allem kleinere und mittelständische Unternehmen adressiert werden.

Ob Logo, Katalog oder Website – das neue Gesicht von Viking soll Kunden persönlicher ansprechen und für mehr Übersicht sorgen. Der europaweite Relaunch startete bereits in Großbritannien und Irland. Der Startschuss für das Rebranding in Deutschland fällt mit dem Versand des neuen Katalogs Ende Mai. In Österreich startet die Neuausrichtung ab Ende Juni und in der Schweiz ab Mitte August. Einen Eindruck des neuen Auftritts kann man sich unter www.viking-direct.co.uk verschaffen.

Zentrales Thema des neuen Markenauftritts ist der individuelle Arbeitsplatz. Katalog und Webshop sind thematisch nach Arbeitswelten und -situationen mit ihren individuellen Anforderungen aufgebaut. „Uns war bei der Neugestaltung wichtig, dass nicht das einzelne Produkt im Fokus steht, sondern der Mensch in seinem individuellen Arbeitsumfeld“, sagt Thomas Glatzel, Geschäftsführer Benelux-DACH bei Office Depot. Die individuellen Bedürfnisse seiner Kunden und die passenden Lösungen nimmt Viking am Beispiel echter Kunden auf, die sich selbst und ihr Unternehmen vorstellen und einen Service oder ein Produkt empfehlen. „Wir erwarten, dass unsere neue Markenpositionierung zu einem besseren Angebot und Kundenerlebnis führen wird“, sagt Glatzel.

Kunden und Interessierte können via Facebook, Twitter oder Youtube auf der Aktionsseite www.mein-arbeitsplatz.de ein professionelles Büro-Umstyling gewinnen.

www.officedepot.de

Verwandte Themen
Klarer Fokus auf die Unternehmensmarke: Glamox GmbH
Glamox Luxo Lighting heißt nur noch Glamox weiter
Dank einer eigenen Applikation kann das Managemensystem "EcoWebDesk" auch vom mobilen Endgerät genutzt werden.
"EcoWebDesk" beim Anwender kennenlernen weiter
Lexmark baut weltweit hunderte Stellen ab weiter
Landesverwaltung NRW setzt auf Ceyonic Lösung "nscale" weiter
Parallel zur Paperworld in Frankfurt finden auch im kommenden Januar die Creativeworld, Christmasworld und Floradecora statt. (Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH)
Aussteller eröffnen "neue Blicke" auf umfangreiches PBS-Angebot weiter
Supply-Chain-Community im Austausch weiter