C.ebra

Pitney Bowes nutzt „Gogreen“ der Deutschen Post

Pitney Bowes Deutschland verschickt seit April alle Briefe kohlendioxidneutral. Dies erreicht der Postbearbeitungsspezialist durch die Teilnahme am „Gogreen“-Programm der Deutschen Post.

Mit dem „Gogreen“-Service der Post werden die durch den Transport und die Bearbeitung entstehenden CO2-Emissionen für Briefsendungen und Werbesendungen gemessen und ausgeglichen, so die Aussage von Pitney Bowes. Teilnehmende Unternehmen entrichten pro versandtem Brief ein Zusatzentgelt das in international anerkannte Klimaschutzprojekte fließe.

www.pitneybowes.de

Verwandte Themen
Startseite der E-Commerce-Plattform Back Market für wiederaufbereitete Elektrogeräte
E-Commerce-Plattform für wiederaufbereitete Elektrogeräte weiter
Behörden können mit dem Bedarfserhebungstool (BET) ihre Bedarfe vor der Auschreibung direkt an die ZIB melden.
Der Bund zentralisiert die IT-Beschaffung weiter
Dieter Brübach von der B.A.U.M.-Geschäftsführung beim Start des Wettbewerbs "Büro und Umwelt" auf der Paperworld (Bild: Messe Frankfurt / Jens Liebchen)
"Blauer Engel" im Mittelpunkt des Sustainable Office Days 2018 weiter
Neue Lösungen für den Arbeitsplatz 4.0 von Kaut-Bullinger weiter
memo Möbelkatalog 2018: viele Anregungen für ein "grünes Büro" Bild: Titelbild des memo-Möbelkatalogs 2018
memo stellt neuen Katalog für Büromöbel vor weiter
Auch in Zukunft setzt Kaiser+Kraft weiterhin verstärkt auf nachhaltiges Wirtschaften.
Kaiser+Kraft zu 100 Prozent klimaneutral weiter