C.ebra

Pitney Bowes nutzt „Gogreen“ der Deutschen Post

Pitney Bowes Deutschland verschickt seit April alle Briefe kohlendioxidneutral. Dies erreicht der Postbearbeitungsspezialist durch die Teilnahme am „Gogreen“-Programm der Deutschen Post.

Mit dem „Gogreen“-Service der Post werden die durch den Transport und die Bearbeitung entstehenden CO2-Emissionen für Briefsendungen und Werbesendungen gemessen und ausgeglichen, so die Aussage von Pitney Bowes. Teilnehmende Unternehmen entrichten pro versandtem Brief ein Zusatzentgelt das in international anerkannte Klimaschutzprojekte fließe.

www.pitneybowes.de

Verwandte Themen
"Nur wenn die Männer mit auf den Weg genommen werden, werden die Unternehmen das Ziel einer ausgewogeneren Geschlechterdiversität in Führungsrollen erreichen." Bild: Thinkstock/Ingram Publishing
Frauen machen Einkauf effektiver weiter
Bild: Sedus "secretair"
Sedus veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht 2016 weiter
Auch in diesem Jahr sind von der Update-Panne vor allem Drucker der HP "OfficeJet"-Serie betroffen.
HP-Update macht Alternativ-Patronen erneut unbrauchbar weiter
Neuausrichtung für "Supply Chainer" gefordert weiter
Den Kundentag bei Kaut-Bullinger nutzen viele Kunden für die Information und den Austausch.
Rekordzuspruch beim Kaut-Bullinger-Kundentag 2017 weiter
Der überwiegende Teil der Befragten ist mit der Ausstattung des Arbeitsplatzes zufrieden, so das Ergebnis der aktuellen IBA-Studie.
Die Deutschen auf dem Weg zum Wohlfühlbüro weiter