C.ebra

Lexmark verstärkt Umweltengagement

Lexmark hat eine freiwillige Vereinbarung zwischen Druckerindustrie und der Europäischen Kommission unterzeichnet. Das Abkommen soll die kontinuierliche Verbesserung der Ökobilanz von Outputgeräten sicherstellen.

Die EU-Ökodesign-Richtlinie 2009/125/EG für energieverbrauchsrelevante Produkte verfolgt den Zweck, energieverbrauchsrelevante Produkte umweltgerecht zu gestalten. Dabei wird der gesamte Lebenszyklus berücksichtigt – von der Produktion bis zur Entsorgung. Mit der Richtlinie sollen Verbraucher umfassend über die Auswirkungen der Geräte auf die Umwelt informiert und dabei unterstützt werden, nachhaltigere Kaufentscheidungen zu treffen. Durch das Abkommen sollen Energieeinsparungen von bis zu 1,5 Terawattstunden pro Jahr in allen 27 Ländern der EU erzielt werden. Nicht mit eingerechnet sind zusätzliche Einsparungen durch eine verbesserte Ressourceneffizienz.

Lexmark engagiert sich seit langem in vielen Projekten für Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung. So sind zum Beispiel zahlreiche Lexmark Geräte Energy-Star-zertifiziert und tragen das Umweltsiegel Blauer Engel. Maxime Furkel, Head of Government Affairs bei Lexmark EMEA, kommentiert: Die freiwillige Vereinbarung sei „eine großartige Möglichkeit für uns als Unternehmen, aktiv mit Hauptakteuren in diesem Bereich wie der EU-Kommission, Nichtregierungsorganisationen sowie Konsumentenverbänden zusammenzuarbeiten. Gemeinsam können wir verantwortungsvollere und umweltgerechtere Produkte, Services und Praktiken fördern.“ Die freiwillige Vereinbarung bringe die Industrie dazu, Ziele effizienter, flexibler und schneller umzusetzen als starre Regulierungen.“

Sylvie Thomas, Head of Corporate Social Responsibility (CSR) bei Lexmark EMEA, fügt hinzu: „Diese Initiative spiegelt unsere Botschaft ,weniger drucken – mehr sparen’ wider. Wir möchten Verbraucher ganzheitlich informieren und ihnen zeigen, wie sie dazu beitragen können, unnötigen Papierverbrauch einzudämmen und den Einfluss ihrer Drucker auf die Umwelt zu minimieren.“

Bis heute haben neben Lexmark 16 weitere Hersteller von Druckern und anderen Imaging-Geräten die freiwillige Übereinkunft der Druckerindustrie unterzeichnet.

www.lexmark.de

Verwandte Themen
Die CeBIT will die führende Eventplattform und Festival der digitalen Technologie werden. (Bild: Deutsche Messe)
CeBIT zieht in den Juni um weiter
Seit Anfang März 2017 verantwortet Arvato Rewardsden Betrieb des bahn.bonus-Prämienshops sowie das gesamte Fulfillment für das Prämiensortiment.
Arvato Rewards launcht bahn.bonus-Prämienshop weiter
(v.l.n.r.) Prof. Dr. Ronald Bogaschewsky, Inhaber des Lehrstuhls für BWL und Industriebetriebslehre an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg; Henrik Ellefsen, Team Lead Indirects, P2P Process Owner; Karsten Pöhls, Implementation Team Lead P2P; Horst
Beiersdorf gewinnt BME-Preis für elektronische Beschaffung weiter
Inzwischen verwaltet jeder vierte Bundesbürger (28 Prozent) Dokumente digital. (Bild: Bitkom)
Auch privat nehmen Deutsche langsam Abschied vom Papier weiter
deutschepapier gibt auf weiter
Arbeitsplätze im europäischen Mittelstand verändern sich weiter