C.ebra

Deutsche sind in Sachen Datenschutz misstrauisch

Die Deutschen werden immer skeptischer, wenn es um den Schutz ihrer persönlichen Daten bei Unternehmen geht. Datenskandale haben die Kunden verunsichert. Die Unternehmen sind aufgerufen das Vertrauen ihrer Kunden zurückzugewinnen.

Eine Umfrage des Marktforschungsinstituts Emnid über die Vertrauenswürdigkeit beim Schutz persönlicher Informationen hat herausgefunden, dass die Deutschen den Unternehmen in Sachen Datenschutz zunehmend misstrauen. Die Studie, die von Symantec, Anbieter von Sicherheits-, Storage- und Systemmanagement-Lösungen, in Auftrag gegeben wurde, bat rund 1000 Bundesbürger Schulnoten zu vergeben für die Branchen Einzelhandel, Banken und Versicherungen, Online-Shops, öffentlicher Sektor, Telekommunikationsdienstleister sowie Transport und Verkehr.

Über großes Vertrauen kann sich der öffentliche Sektor freuen. Er konnte seine Spitzenposition im Vergleich zum Vorjahr leicht ausbauen. Im Bewusstsein der Deutschen ist die Vertrauenswürdigkeit von Behörden und staatlichen Stellen von durchschnittlich 3,1 Notenpunkten auf 2,9 gestiegen. Schlusslichter im Vertrauensranking sind wieder Online-Shops und Telekommunikationsdienstleister. Der Internethandel landet mit der Note 4,4 erneut auf dem sechsten und damit letzten Platz, die Telekommunikationsbranche auf dem vorletzten Platz. Im Mittelfeld tummeln sich Finanzsektor, Transport sowie Einzelhandel, die auf der Vertrauensskala alle schlechter abschnitten als noch 2009.

Für Andreas Zeitler, Vice-President und Regional Manager für die Region Zentraleuropa bei Symantec, gibt die Gesamtbilanz Anlass zum Handeln: „Die Datenskandale der vergangenen Monate haben nicht nur den betroffenen Firmen und ihren Kunden, sondern dem Image ganzer Branchen Schaden zugefügt. Für Unternehmen ist es höchste Zeit, entgegenzuwirken und den Trend umzukehren.“ Er gibt außerdem zu bedenken, dass nicht nur Angriffe von außen, sondern auch Vorsatz oder Fahrlässigkeit im eigenen Unternehmen Kundendaten gefährden können. Deshalb sollten Firmen eine Sicherheitsstrategie entwickeln, die transparent ist, und durch die sie das Vertrauen der Kunden zurückgewinnen könnten.

www.symantec.de

Verwandte Themen
Viele der häufig außerhalb vorgegebener Abläufe beschafften und deshalb mit hohen Prozesskosten belasteten Artikel wie Büromaterial, PCs und Drucker lassen sich dank des breitgefächerten Sortiments von Amazon nun via B2B-Shop einkaufen (Bild: Thinkstock/i
Newtron bindet Kunden direkt an Amazon Business an weiter
Ein Praxistipp: Betriebe sollten auf ihren bestehenden Strukturen und Prozessen aufbauen und die Anforderungen an ein nachhaltiges Lieferkettenmanagement schrittweise integrieren. (Bild: Thinkstock/iStock/mrfiza)
Schritt für Schritt zum nachhaltigen Lieferkettenmanagement weiter
Die "Lavigo" wurde laut Hersteller Waldmann als weltweit erste Büroleuchte mit dem "Cradle to Cradle"-Zertifikat ausgezeichnet.
Erstes "Cradle to Cradle"-Zertifikat für Büroleuchte vergeben weiter
Der Papierhersteller UPM erweitert sein Angebot für Online-Serviceleistungen. (Bild Monitor: Thinkstockphotos 166011575)
Hersteller UPM startet neuen eOrder-Service weiter
Jüngere Arbeitnehmer schalten im Urlaub eher ab weiter
Die VBG hat ein interaktives Modul zur besseren Farbgestaltung in Büroräumen entwickelt. (Foto: VBG).
VBG - Mit Farbe die Motivation im Büro steigern weiter