C.ebra

Vorhang auf: Output Management auf der DMS EXPO

Das Forum Output Management hält für seine Premiere auf der DMS EXPO ein vielfältiges Vortragsprogramm bereit: Nach dem großen Interesse an dem Call for Paper und den zahlreichen Einreichungen steht jetzt die Agenda fest.

Das Forum Output Management hält für seine Premiere auf der DMS EXPO ein vielfältiges Vortragsprogramm bereit: Nach dem großen Interesse an dem Call for Paper und den zahlreichen Einreichungen steht jetzt die Agenda fest. Die Vorträge beleuchten exemplarisch Einsatz und Nutzen von Output Management-Systemen unter anderem im Office- Umfeld, im Rahmen der Geschäftskorrespondenzerstellung und der Ausgangspost oder bei Nutzung unterschiedlicher Versandkanäle.

Besuchern und Ausstellern der DMS EXPO steht somit eine zentrale Präsentations- und Kommunikationsplattform für Lösungen im Output Management-Umfeld zur Verfügung. Das Forum Output Management findet am ersten Veranstaltungstag, dem 15. September 2009 statt.

www.dms-expo.de

Verwandte Themen
Das im sächsischen Großdubrau ansässige Unternehmen M & S Vertrieb Service betreibt unter anderem den Online-Shop tintenpool.de.
Erneuter Patentstreit zwischen Canon und Alternativ-Anbieter weiter
Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin gibt Hinweise zum richtigen Umgang mit Tonerstäuben. Bild: baua: Praxis kompakt "Drucker und Kopierer"
Wie geht man sicher mit Tonerstäuben um? weiter
HÅG – auch nach der Umbenennung der Scandinavian Business Seating in Flokk eine der stärksten Marken der Gruppe.
Scandinavian Business Seating heißt jetzt Flokk weiter
Mit der Übernahme von pro|office kauft die Groupe Hamelin den nach eigenen Angaben größten Private-Label-Produzenten von Büroartikeln aus Kunststoff in Europa.
Hamelin übernimmt pro|office group weiter
Im neuen, regelmäßig aktualisierten Blogbereich bündelt Novus sein Wissen rund um das Thema Büro.
Novus Bürotechnik relauncht Website weiter
Auf Wachstumskurs: die deutsche Niederlassung der RAJA-Gruppe in Ettlingen
RAJA Gruppe überschreitet 500 Millionen Euro Marke weiter