C.ebra

Orgatec 2016: Wini zeigt individuelle Arbeitswelten

Unter dem Motto "Hier gestalte ich." stellt der niedersächsische Hersteller Wini Büromöbel auf der Orgatec 2016 die kundenindividuelle und kreative Büroeinrichtungsplanung in den Fokus seines Messeauftritts.

Nach einer Messepause in 2014 ist Wini in diesem Jahr wieder als Aussteller auf der Kölner Orgatec präsent. Auf seinem 600 Quadratmeter großen Stand in Halle 9 bildet das Unternehmen gemeinsam mit seinem britischen Partner, dem Sitzmöbelhersteller Connection Seating Ltd., eine komplette Bürolandschaft ab, die nahezu alle Funktionsbereiche der modernen Arbeitswelt widerspiegelt: vom repräsentativen Empfangsbereich über ergonomische Einzel-, Team- und Beraterarbeitsplätze, die Cafeteria, Konferenz-, Besprechungs- und Loungezonen bis hin zu integrierten Raum-in-Raum-Situationen und kompakte Workbench-Lösungen für das temporäre Arbeiten im Büro.

 "Wir freuen uns, auf der Orgatec 2016 wieder mit dabei zu sein und das sogar mit doppelter Standgröße wie noch vor vier Jahren", so die geschäftsführende Gesellschafterin Carolina Schmidt-Karsch. "Die neue Standfläche gibt uns die Möglichkeit, 'Das Mein Büro Prinzip' – unser ganzheitliches Planungs- und Einrichtungskonzept für den Mittelstand – in Anwendung zu zeigen: als eine vielseitige, zukunftssichere und farbenfrohe Bürowelt, die Spaß macht, motiviert, den Wohlfühlfaktor steigert und ein produktives, kreatives Arbeiten fördert. Zugleich aber auch als eine Bürowelt, die zu 100 Prozent den individuellen Ideen und Anforderungen unserer Kunden entspricht."

Maßgeschneiderte Best-Practice-Lösungen

Neben neuen Steh-Sitz-Lösungen, zahlreichen Produktneuheiten und Systemergänzungen zeigt Wini daher auch verschiedene maßgeschneiderte Möblierungslösungen und Best-Practice-Beispiele aus aktuellen Referenzobjekten, wie z.B. für die Kunden Brose, die Investitionsbank Berlin oder die VR-Bank, die geschickt in die moderne Standarchitektur und das Gesamtkonzept integriert wurden.

www.wini.de 

Weitere Artikel zu:
Verwandte Themen
Beispiel: Duo Studio ist ein Raumkonzept für die produktive Zusammenarbeit und Ideenentwicklung in Zweiergruppen.
Steelcase kreiert "Creative Spaces" mit Microsoft Technologien weiter
Assmann Büromöbel auf der Orgatec 2016
Assmann Roadshow inspiriert für das Büro der Zukunft weiter
Das schwebende Schiff soll die Fortschrittlichkeit des Antwerpener Hafens, der für die Zukunft gerüstet ist, symbolisieren.
Palmberg stattet Antwerpener "Port House" aus weiter
Geschäftsführer André Hund bei der Preisverleihung zum German Design Award 2017.
Hund Möbelwerke mit German Design Award 2017 ausgezeichnet weiter
Sehr gefragt: Möbel für Kommunikation und Teamarbeit, Bild: Koelnmesse GmbH; Thomas Klerx. Möbel_Sedus
Fünf Prozent Plus für Büromöbel weiter
Diskussionsrunde mit den Referenten des "Sustainable Office Day" auf der Paperworld 2017: Dr. Dorian Dorschfeldt, K&L Gates LLP, Matthias Schumacher, SOfEA, Willi Fottner, Wackler Holding SE, und Dieter Brübach, Moderator und Mitglied des Vorstands von B.
Wettbewerb "Büro & Umwelt" 2017 gestartet weiter