C.ebra
Bild: Sedus "secretair"
Bild: Sedus "secretair"

"Ökopionier": Sedus veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht 2016

Mit dem Nachhaltigkeitsbericht 2016 veröffentlicht Sedus seinen vierten Bericht nach den Kriterien der Global Reporting Initiative (GRI) und erstmalig nach den neuen G4-Leitlinien, die im Jahr 2015 entwickelt wurden.

Die GRI ist eine international anerkannte Institution mit dem Ziel, einen weltweit anwendbaren Leitfaden der Nachhaltigkeitsberichterstattung zu verbreiten.Sedus positioniert sich innerhalb der europäischen Möbelbranche als ökologischer Vorreiter.

Die zahlreichen Auszeichnungen des Möbelherstellers reichen von der Wahl von Christof Stoll zum Ökomanager des Jahres 1993 über das Öko-Audit nach EU-Norm 1995 als erster deutscher Möbelhersteller bis hin zur EMAS III Zertifizierung 2010 als weltweit erster Büromöbelhersteller, informiert das Unternehmen.

Der 98 Seiten starke Bericht ist die bis dato umfassendste und beeindruckenste Dokumentation über die Umweltaktivitäten der Sedus Stoll AG, einschließlich der Sedus Systems GmbH und der Tochtergesellschaften im Ausland, und ist sowohl als Print- als auch als Online-Ausgabe verfügbar.

www.sedus.com

Verwandte Themen
Stechert-Stahlrohrmöbel hat Insolvenz angemeldet weiter
Das Business Solutions Centre stärkt die Präsenz von Panasonic in Wiesbaden, aktuelle Lösungen zur Zusammenarbeit werden etwa im CommsCUBE präsentiert.
Panasonic zeigt Leistungsfähigkeit in Wiesbaden weiter
Besonders Unternehmen mit kritischen Infrastrukturen stehen durch das IT-Sicherheitsgesetz und die Datenschutz-Grundverordnung in der Pflicht, ein Mindestmaß an IT-Sicherheit bei ihren Daten zu gewährleisten. Bild: Thinkstock/iStock/ktsimage
TA Triumph-Adler und Bundesdruckerei kooperieren weiter
Epson will rund 400 Millionen Euro in neue Produktionsstätten für seine Tintenstrahldrucker investieren. Foto: Epson (Produktion auf den Philippinen)
Epson setzt weiter auf Tintentechnologie weiter
Neuausrichtung für "Supply Chainer" gefordert weiter
Burkhard Exner (Bürgermeister der Stadt Potsdam), Dr. Heide Naderer (Präsidentin der Hochschule Rhein-Waal), Prof. Dr. Susanne Menzel (Vizepräsidentin der Universität Osnabrück), Dr. Judith Marquardt (Beigeordnete der Stadt Halle (Saale)), Hartmut Hoferic
Städte und Hochschulen nutzen mehr Recyclingpapier weiter