C.ebra
Klarer Fokus auf die Unternehmensmarke: Glamox GmbH
Klarer Fokus auf die Unternehmensmarke: Glamox GmbH

Klare Unternehmensmarke: Glamox Luxo Lighting heißt nur noch Glamox

Um die globale Position als Anbieter professioneller Lichtlösungen weiter zu stärken, wird seit dem 31. Juli der Markenname Glamox und das dazugehörige Logo von allen Tochtergesellschaften und Geschäftseinheiten weltweit genutzt.

Für die Vertriebsgesellschaft in Deutschland bedeutet dies, dass der Firmennamen ab sofort Glamox GmbH lautet, statt der bisherigen Firmierung Glamox Luxo Lighting GmbH. In einer wettbewerbsorientierten Branche wolle Glamox zukünftig noch klarer kommunizieren, wer der skandinavische Leuchtenhersteller ist und welche Produktlösungen, Konzepte und Dienstleistungen den Kunden und Partnern angeboten werden, teilte das Unternehmen mit.

Zu den Marken der Gruppe gehören Glamox, Aqua Signal, Luxo, Norselight und LINKSrechts – international bekannte, branchenführende Produktmarken. Weiterhin will sich Glamox auf die Produktlösungen und Konzepte dieser Unternehmensbereiche konzentrieren. Jedoch gehören sie ab sofort nicht mehr direkt zum Firmennamen und Logo-Auftritt der Unternehmensmarke Glamox.

"Wir sind überzeugt, dass diese Veränderung und die Weiterentwicklung unserer erfolgreichen Produktmarken dazu beitragen werden, die Marke Glamox weltweit zu stärken," fasst Rune E. Marthinussen, Präsident und CEO der Glamox-Gruppe, die aktuelle Umfirmierung und Konzentration auf die Marke zusammen.

Die Glamox GmbH mit Sitz in Deutschland ist ein Unternehmen der Glamox Gruppe. Der norwegischer Industriekonzern entwickelt, produziert und vertreibt professionelle Lichtlösungen für den globalen Markt. Die Glamox GmbH ist ein führender Anbieter von Lichtlösungen für den professionellen, landbasierten Beleuchtungsmarkt in Deutschland, Österreich sowie Schweiz und bietet ein komplettes Produktsortiment für Bildungs- und Gesundheitseinrichtungen, gewerbliche und industrielle Bauten, Einzelhandel, Hotels sowie Restaurants.

www.glamox.de

Weitere Artikel zu:
Verwandte Themen
Ausgezeichnet für den Recycling-Service „Tork PaperCircle“ (v.l.): Carsten Bauer (Essity), Sara Lundström (Essity), Simona Bonafè (Mitglied des Europäischen Parlaments), Åsa Degerman (Essity) und Peter Purmer (Essity). Bild: Tork
EU-Parlament zeichnet „Tork PaperCircle" aus weiter
Wünsche der jungen, digitalen Generation in zukunftsorientierte Möbel-Ideen umgesetzt: Impression von der SMV-Hausmesse in Löhne
SMV präsentiert sich auf Hausmesse weiter
Ausgezeichnet mit dem Gründen Punkt: Der Druckerhersteller Oki sparte 2016 mit Recycling 156 Tonnen CO2 ein.
Oki erhält Grünen Punkt weiter
Epson erhält EcoVadis Gold-Auszeichnung für Nachhaltigkeit
Epson erhält Nachhaltigkeitsauszeichnung weiter
Sedus investiert mehr als 20 Millionen Euro in seine Kompetenzzentren (Bild Werk Dogern)
Sedus modernisiert die Produktionsstandorte in Deutschland weiter
Staedtler setzt auf automatisierte Auftragsbestätigung weiter