C.ebra
Lichteinsatz im Büro (Bild: Glamox Luxo Lighting)
Lichteinsatz im Büro (Bild: Glamox Luxo Lighting)

Glamox berät zur LED-Förderung durch BMU

Die Lichtplaner von Glamox Luxo Lighting, einem Anbieter von Lichtlösungen, beraten Kommunen und öffentliche Einrichtungen zum BMU-Förderprogramm für eine energetisch verbesserte Beleuchtung in öffentlichen Bereichen sowie zu Produktlösungen und Konzepten rund um die Themen Energieeffizienz und LED-Beleuchtung.

Auch für das Jahr 2015 gilt das Förderprogramm des Bundesumweltministeriums. Im Mittelpunkt der diesjährigen Initiative stehen die Förderung von LED-Beleuchtungstechnologien und Steuerungssystemen für Innen- und Hallenbeleuchtung sowie für die Bereiche Außen- und Straßenbeleuchtung. Durch das erweiterte Förderprogramm werden Investitionen von Kommunen, Kirchen, Bildungseinrichtungen und Hochschulen sowie allen kulturellen Organisationen unterstützt, die unmittelbar zu einer nachhaltigen Reduzierung von Treibhausgasemissionen beitragen.

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) gewährt einen Zuschuss von bis zu 30 Prozent für eine neue LED-Innenbeleuchtungsanlage, sofern dabei mindestens 50 Prozent klimaschädliches CO2 eingespart wird. Die Förderung umfasst dabei Einbau und Installation von kompletten LED-Leuchten auch in Verbindung mit einer neuen Steuer- und Regeltechnik. Dazu gilt es weitere Rahmenbedingungen beispielsweise für den Investitionsumfang je Projekt zu beachten. Bis Ende April können entsprechende Anträge eingereicht werden.

Für gezielte Auskünfte zum Thema BMU-Förderung sowie zur genauen Ermittlung des Energieeinsparpotenzials steht Glamox Luxo Lighting unter anderem per E-Mail BMU@glamoxluxo.com beratend zur Verfügung.

www.glamoxluxo.de

 

 

Verwandte Themen
Konica Minolta möchte eigenen Angaben zufolge bis 2050 80 Prozent seiner CO₂-Emissionen im Vergleich zum Referenzjahr 2005 reduzieren. Bild: Science Based Targets Initiative (SBTi)
Konica Minolta ist beim Klimaschutz weltweit führend weiter
Ausgezeichnet für den Recycling-Service „Tork PaperCircle“ (v.l.): Carsten Bauer (Essity), Sara Lundström (Essity), Simona Bonafè (Mitglied des Europäischen Parlaments), Åsa Degerman (Essity) und Peter Purmer (Essity). Bild: Tork
EU-Parlament zeichnet „Tork PaperCircle" aus weiter
Wünsche der jungen, digitalen Generation in zukunftsorientierte Möbel-Ideen umgesetzt: Impression von der SMV-Hausmesse in Löhne
SMV präsentiert sich auf Hausmesse weiter
Ausgezeichnet mit dem Gründen Punkt: Der Druckerhersteller Oki sparte 2016 mit Recycling 156 Tonnen CO2 ein.
Oki erhält Grünen Punkt weiter
Epson erhält EcoVadis Gold-Auszeichnung für Nachhaltigkeit
Epson erhält Nachhaltigkeitsauszeichnung weiter
Sedus investiert mehr als 20 Millionen Euro in seine Kompetenzzentren (Bild Werk Dogern)
Sedus modernisiert die Produktionsstandorte in Deutschland weiter