C.ebra
Bene in Waidhofen an der Ybbs
Bene in Waidhofen an der Ybbs

Aktionäre stimmen zu: Kapitalschnitt bei Bene

Die außerordentliche Hauptversammlung beim Büromöbelanbieter Bene hat dem Sanierungskonzept der neuen Hauptaktionäre zugestimmt.

Beschlossen wurde in Waidhofen an der Ybbs unter anderem die Kapitalherabsetzung des Grundkapitals auf rund 1,9 Millionen Euro, im Zuge derer jeweils 25 bestehende Aktien zu zwei Aktien zusammengelegt werden.

Zugleich beschloss die Hauptversammlung eine Kapitalerhöhung um 18 Millionen unter Ausschluss der Bezugsrechte der Aktionäre. Die neuen Aktien werden von der BGO Beteiligungsverwaltungs GmbH der Investoren Erhard Grossnigg und Martin Bartenstein gezeichnet, die nach Zustimmung der Bundeswettbewerbsbehörde und Eintragung des Kapitalschnittes in das Firmenbuch über 90 Prozent der Anteile der Bene AG halten wird. Ab diesem Zeitpunkt wird das Grundkapital der Bene AG 19,9 Millionen Euro betragen.

Der Rücktritt aller derzeitigen Mitglieder des Aufsichtsrats machte außerdem Neuwahlen in den Aufsichtsrat notwendig: Dr. Martin Bartenstein, Peter Funder, Dr. Alexander Isola sowie Dr. Michael Schur wurden mit Umsetzung des Kapitalschnittes neu in den Aufsichtsrat gewählt. Erst im April hatte Bene weitere Entlassungen angekündigt.

Nach dem Abbau von mehr als 150 Mitarbeitern in Österreich und an den internationalen Standorten wird Bene rund 850 Mitarbeiter beschäftigen. Im Geschäftsjahr 2014/2015 hatte Bene einen Verlust von 13,4 Millionen Euro ausgewiesen, der Umsatz betrug 158,9 Millionen Euro.

www.bene.com

Verwandte Themen
Florian Löhle, Vertriebsleiter Deutschland bei Bene
Bene ernennt Florian Löhle zum neuen Vertriebsleiter Deutschland weiter
Stechert-Stahlrohrmöbel hat Insolvenz angemeldet weiter
Das Business Solutions Centre stärkt die Präsenz von Panasonic in Wiesbaden, aktuelle Lösungen zur Zusammenarbeit werden etwa im CommsCUBE präsentiert.
Panasonic zeigt Leistungsfähigkeit in Wiesbaden weiter
"Office B-B"-Messe des Berliner Fachhändlers Roy Schulz: Besucher aus Industrie, Handwerk und Handel sowie Behörden und Finanzwesen.
Großes Interesse am Vortrag zur digitalen Arbeitswelt weiter
Besonders Unternehmen mit kritischen Infrastrukturen stehen durch das IT-Sicherheitsgesetz und die Datenschutz-Grundverordnung in der Pflicht, ein Mindestmaß an IT-Sicherheit bei ihren Daten zu gewährleisten. Bild: Thinkstock/iStock/ktsimage
TA Triumph-Adler und Bundesdruckerei kooperieren weiter
Epson will rund 400 Millionen Euro in neue Produktionsstätten für seine Tintenstrahldrucker investieren. Foto: Epson (Produktion auf den Philippinen)
Epson setzt weiter auf Tintentechnologie weiter