C.ebra

dena-Leitfaden: Energiesparen in öffentlichen Gebäuden

Mit dem neuen Leitfaden „Energie- und Klimaschutzmanagement: Handlungsfeld Gebäude.“ bietet die Deutsche Energie-Agentur (dena) Informationen und Hilfestellungen für Kommunen zum Energiesparen in öffentlichen Gebäuden.

dena-Leitfaden
dena-Leitfaden

Der Leitfaden erläutert, wie Gemeinden, Städte und Landkreise den Energieverbrauch in kommunalen Gebäuden systematisch senken und damit erhebliche Kosten einsparen können. Das Verfahren wird Schritt für Schritt beschrieben, von der Bestandsaufnahme aller gebäudespezifischen Daten bis zur Umsetzung konkreter Energiesparmaßnahmen. Grundlage ist das Energie- und Klimaschutzmanagement, das die dena speziell für Kommunen entwickelt hat. Ebenso enthalten sind Beispiele für energetische Modernisierungsmaßnahmen und Planungsinstrumente sowie für kostengünstige Maßnahmen wie die Wartung und Optimierung der Anlagentechnik. Ergänzt wird der Leitfaden durch praktische Tipps sowie einen Überblick über Finanzierungsmöglichkeiten und Förderprogramme.

Die dena hat mit ihrem Energie- und Klimaschutzmanagement ein Instrument entwickelt, mit dem Kommunen ihre Energieeffizienz systematisch und kontinuierlich verbessern können. Es umfasst vier Handlungsfelder: Gebäude, Stromnutzung, Verkehr und Energiesysteme. Gemeinden, Städte und Landkreise können damit eigene Energieeffizienz- und Klimaschutzmaßnahmen konzipieren und durchführen. Das komplette Informationsangebot zum Energie- und Klimaschutzmanagement findet sich unter www.energieeffiziente-kommune.de. Zum Thema Energieeffizienz im kommunalen Verkehr ist bereits der Leitfaden „Energie- und Klimaschutzmanagement: Handlungsfeld Verkehr“ erschienen.

Die 52-seitige Publikation kann hier heruntergeladen oder als Druckexemplar bestellt werden.

www.dena.de

 

 

Verwandte Themen
Kostentreiber: Mangel an qualifizierten LKW-Fahrern kombiniert mit einer hohen Personalfluktuation – Bild: Thinkstock/iStock/welcomia
Steigende Preise im Transportmarkt weiter
Konica Minolta möchte eigenen Angaben zufolge bis 2050 80 Prozent seiner CO₂-Emissionen im Vergleich zum Referenzjahr 2005 reduzieren. Bild: Science Based Targets Initiative (SBTi)
Konica Minolta ist beim Klimaschutz weltweit führend weiter
"Café Orgánico" von Gepa ist Deutschlands nachhaltigstes Produkt 2017(Bild: Gepa.de , Infomaterial, Musterkalkulation Café Organico)
Verbraucher wählen fairen Kaffee zu Deutschlands "nachhaltigstem Produkt" weiter
DIW-Studie zum Green Public Procurement: Trotz zuletzt steigender Tendenz wurden 2015 nur 2,4 Prozent aller Beschaffungsverträge nach umweltfreundlichen Kriterien vergeben. (Bild: Thinkstock/iStock/weerapatkiatdumrong)
Umweltfreundliche Beschaffung kommt in Deutschland zu kurz weiter
Themenheft: "Büro - Einrichtung, Material, Gestaltung" der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe
FNR-Leitfaden für eine biobasierte Bürogestaltung weiter
Die Büros sind mit umwelfreundlichen, modularen Möbeln ausgestattet.
UmweltBank gewinnt beim B.A.U.M.-Wettbewerb weiter