C.ebra

Business-Inkjet-Systeme im Trend

Die Marktanalysten der IDC haben im zweiten Quartal für den deutschen Hardcopy-Markt ein Plus von 4,2 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum festgestellt. Inkjet und A4-MFP-Laser sind die Wachstumstreiber.

In Deutschland wurden im zweiten Quartal mehr Drucker und Multifunktionsgeräte verkauft als im Jahr zuvor. Die Farb-Laser-Geräte zeigten zwar nach Angaben der IDC ein kräftiges Wachstum – insbesondere im A4-MFP-Markt; sie konnten aber den Rückgang bei den Monochrome-Laser-Systemen nicht ganz kompensieren, sodass der Markt der Lasersysteme im Jahresvergleich 2,1 Prozent verloren hat. Doch selbst wenn die Verkaufszahlen bei Monochrome-Laser sinken, dieses Segment macht immer noch zwei Drittel der verkauften Lasersysteme aus. Für Inkjet-Geräte legen die Verkaufszahlen in Deutschland zu, getrieben durch Privatverbraucher und Geschäftskunden. Jedes fünfte Gerät ist mittlerweile ein Business-Inkjet-System.

Für ganz Westeuropa hat die IDC im zweiten Quartal ein Plus von fünf Prozent im Hardcopy-Markt ermittelt, darunter einen Rückgang um 1,1 Prozent bei Lasergeräten und einen Zuwachs bei den Inkjet-Geräten um 8,8 Prozent. Im Inkjet-Segment punkten besonders stark die Business-Inkjet-Geräte (plus 12,9 Prozent).

www.idc.com

Verwandte Themen
Der überwiegende Teil der Befragten ist mit der Ausstattung des Arbeitsplatzes zufrieden, so das Ergebnis der aktuellen IBA-Studie.
Die Deutschen auf dem Weg zum Wohlfühlbüro weiter
Laut des ITK-Benchmarks von techconsult und Cancom Pironet werden die Ausgaben für Security as a Service (SecaaS) innerhalb von vier Jahren (2016 bis 2918) um 60 Prozent steigen.
Unternehmen investieren verstärkt in IT-Security weiter
Die höchste Relevanz für den Einsatz von ECM-Lösungen haben für den Mittelstand die Themen IT- und Datensicherheit, Connectivity und Usability. Quelle: Bitkom Research
Mittelstand will Papier aus seinen Büros verbannen weiter
Stefan Kokkes hat die neu geschaffene Position des Head of International Marketing beim Industrieverband Büro und Arbeitswelt (IBA) übernommen.
Stefan Kokkes soll IBA auf internationalen Kurs bringen weiter
Nur 43 Prozent der befragten Unternehmen verfügen über Notfallmanagement das festlegt, was bei einem Cyberangriff zu tun ist. Foto: Thinkstock/iStock/scyther5
Unternehmen sind nicht ausreichend auf Cyberangiffe vorbereitet weiter
Die Ablösung des Standards BS OHSAS 18001 durch die internationale Norm ISO 45001 für Arbeitsschutz wird laut TÜV Rheinland voraussichtlich erst im März 2018 erfolgen. Bild: TÜV Rheinland
Neue internationale Norm für Arbeitsschutz ISO 45001 kommt weiter