C.ebra

Partnerschaft: Onventis stellt Tradecore-Adapter für Amazon vor

Der Anschluss von Amazon in die E-Procurementplattform von Onventis soll Kunden und Nutzern zahlreiche Mehrwerte bieten.

Florian Böhme, Amazon EU SARL, stellte die erweiterten Möglichkeiten des Einkaufs über die weltweit größte Onlinehändler-Plattform im Rahmen der Kundenveranstaltung Onventis xChange 2016 vor. Dank der Tradecore-Anbindung können die Einkaufsprozesse unter Beachtung aller Einkaufsrichtlinien und Genehmigungsprozesse revisionssicher inklusive Kontierung innerhalb der E-Procurementplattform stattfinden, denn der entsprechende Amazon-Warenkorb wird zur Genehmigung und Bestellabwicklung in TradeCore übernommen.

Auf der xChange, der jährlich im Herbst stattfindenden Kundenveranstaltung des Stuttgarter Cloud Procurement Anbieters, trafen sich Einkäufer und IT-Experten, um über Trends, Perspektiven und Visionen für den Einkauf 4.0 zu diskutieren. Amazon nutzte den Event, um die Partnerschaft mit Onventis anzukündigen.

Ein weiteres Highlight der Veranstaltung war der Onventis Excellence Award: Gleich zwei Preisträger, die WMF Group und Weber Maschinenbau, erhielten in diesem Jahr die begehrte Auszeichnung. Zukunftsforscher und Trendbeobachter Mathias Haas führte durch den Tag. Knapp 80 Teilnehmer aus 54 Unternehmen folgten dem Ruf der Onventis in den STEP nach Stuttgart. Unter dem von Moderator Mathias Haas formulierten Motto "Zukunft ist gar nicht so kompliziert" hatten sie die Möglichkeit, Keynotes und Vorträge hochkarätiger Sprecher, Impulsgeber und Branchenkollegen zu verfolgen und in einen vertiefenden Ideenaustausch zu gehen

www.onventis.de

 

 

Weitere Artikel zu:
Verwandte Themen
Der Zukauf von Z.A.S. stärkt die Pharma-Services der Rhenus-Gruppe. (Bild: Rhenus Office Systems)
Rhenus Archiv Services kauft Z.A.S. weiter
BME und BMWi prämieren öffentliche Auftraggeber weiter
Book A Tiger erhält Geldspritze in Millionenhöhe weiter
Deutschlands nachhaltigste Unternehmen können sich beim Wettbwerb um den Deutschen Nachhaltigkeitspreis bewerben. (Foto:Frank_Fendler)
Deutschlands nachhaltigste Unternehmen gesucht weiter
Produktionsstandort von Navigator im portugiesischen Setúbal (Bild: Navigator)
Markt für Büropapiere im Minus weiter
Deutsche Unternehmen ignorieren Plattform-Ökonomie weiter