C.ebra

Mehr Transparenz
 beim Papiereinkauf

Der Papiergroßhändler Antalis hat ein neues System zur Klassifizierung der Nachhaltigkeit seines Papierportfolios eingeführt. Das „Green Star System“ soll es den Kunden ermöglichen, Papiere, die eine besondere Umweltverträglichkeit bieten, schnell und einfach zu identifizieren.

Das Green Star System basiert auf dem international verständlichen Sterne-Bewertungssystem für Produkte und Dienstleistungen, das zum Beispiel auch in der Hotellerie Anwendung findet. Dabei erhält jedes Antalis-Papierprodukt basierend auf seiner Umweltverträglichkeit bis zu fünf Sterne. So können auch Kunden, die nicht mit den verschiedenen auf dem Markt eingeführten Papier-Umweltlabels vertraut sind, beim Einkauf unkompliziert und benutzerfreundlich auf einen Blick die Nachhaltigkeit der verschiedenen Papierprodukte erkennen.

Um eine Fünf-Sterne-Bewertung zu erhalten, muss das Papier mindestens aus 50 Prozent recycelten Sekundärfasern (Altpapier) bestehen, der restliche Anteil der Fasern muss dem FSC- bzw. dem PEFC-Standard entsprechen. Zusätzlich muss das Papier mit dem EU-Ecolabel gekennzeichnet sein. Diese Kriterien liefern den Nachweis zur Herkunft der Fasern und des Herstellungsprozesses, den zwei wichtigsten Umweltfaktoren im Lebenszyklus von Papier.


Das Green Star System ist Teil der von Antalis europaweit eingeführten Nachhaltigkeits-Strategie „Antalis Green Connection“. Das Logo dieser Initiative wird zukünftig auf verschiedenen Informationsmaterialien verwendet werden. Die Green Connection Card , auch als „green stamp“ bezeichnet, soll zur weiteren Differenzierung von Antalis beitragen und die Vorreiterrolle als Anbieter von umweltfreundlichen Papierprodukten unterstreichen.

„Im Fokus unserer Strategie steht der weitere Ausbau eines umweltfreundlichen Produktangebots, das eines der am breitesten aufgestellten auf dem Markt ist. Es berücksichtigt alle Arten von Druck- und Veredelungstechniken und orientiert sich an strengen Umweltrichtlinien“, erklärt Nicole Werner-Hufsky, Manager Corporate Communication & CSR bei der Antalis GmbH. „Unternehmen, die umweltfreundliche Papiere verwenden, tragen verantwortungsvoll zum nachhaltigen Umgang mit Rohstoffen wie Holz und Wasser bei und helfen, diese wertvollen Ressourcen für zukünftige Generationen zu erhalten.“

www.antalis.de

Verwandte Themen
Die Ausschreibung enthält Qualitätskriterien, die zusätzlich die ökologische und soziale Entwicklung in der Projektregion sicherstellen sollen. (Bild: Thinkstock/iStock/HowardPerry)
UBA sucht hochwertige Klimaprojekte weiter
Ein Praxistipp: Betriebe sollten auf ihren bestehenden Strukturen und Prozessen aufbauen und die Anforderungen an ein nachhaltiges Lieferkettenmanagement schrittweise integrieren. (Bild: Thinkstock/iStock/mrfiza)
Schritt für Schritt zum nachhaltigen Lieferkettenmanagement weiter
Die "Lavigo" wurde laut Hersteller Waldmann als weltweit erste Büroleuchte mit dem "Cradle to Cradle"-Zertifikat ausgezeichnet.
Erstes "Cradle to Cradle"-Zertifikat für Büroleuchte vergeben weiter
Festliche Auszeichnung: Die Lieferanten wurden von Bosch wurden für ihre überdurchschnittlichen Leistungen geehrt. ( 2. Reihe, 1. von links: Alfred Neidhard, Bechtle, Bereichsvorstand Region Süd)
Bechtle AG mit dem Bosch Global Supplier Award ausgezeichnet weiter
Die speziellen Lastenräder, mit denen die Kuriere in der Nürnberger Innenstadt unterwegs sind, können bis zu 200 Kilogramm laden. (Bild: DPD)
memo liefert mit Elektro-Lastenrädern aus weiter
Einige der Unterstützer und Initiatoren von „mobil gewinnt“ (v.l.): Matthias Knobloch (ACE), Enak Ferlemann (Bundesverkehrsministerium), Dieter Brübach (B.A.U.M.) und Johannes Auge (B.A.U.M. Consult) (Bild: Rainer Kant)
Initiative "mobil gewinnt" startet weiter