C.ebra

BME mit neuer Website

Der Bundesverband für Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME) hat seinen Internetauftritt neu gestaltet. Auf der Seite bme.de können sich Nutzer nun einen individuellen Themenfeed einrichten – und das ist nicht das einzige neue Feature.

Das neue Portal ist in einen allgemeinen Bereich gegliedert: "Der BME". Hier stellt sich der Verband mit seinen Strukturen und seinen Vorteilen für die Mitglieder ausführlich vor. Im Menü "Netzwerk" wird gezeigt, in welcher Art und Weise sich der Verband sowohl regional als auch fachlich für den Einkauf und die Supply Chains einsetzt. "Initiativen" listet konkrete Maßnahmen auf, mit denen sich der BME etwa durch Förderpreise oder Verhaltenskodizes für die Weiterentwicklung dieser Funktionen einsetzt. Das "Infocenter" fungiert als zentrales Informationsportal: Hier liegt das geballte Wissen, das der BME mit seinen Publikationen und Nachrichten zusammenträgt.

Unter "Veranstaltungen" werden die rund 900 Veranstaltungen konzentriert, die die hauseigene BME Akademie GmbH jedes Jahr bundesweit ausrichtet. Die Palette reicht dabei von zertifizierten Lehrgängen, Seminaren und Managementforen bis hin zu etwa dem BME-Symposium Einkauf und Logistik in Berlin, das 2015 zum 50. Mal stattfindet. Unter "Services" werden die Dienstleistungen aufgelistet, die der BME für seine Mitglieder erbringt. Dazu gehören Benchmarkings, aber auch Karriereangebote und Rechtsberatungen.

Auf den neuen Login-Bereich "meinBME" können neben Mitgliedern auch Interessenten zugreifen: Dort haben sie die Möglichkeit, sich auf der Startseite einen eigenen Nachrichtenfeed einzurichten, der Meldungen und Veranstaltungen ganz nach dem Interessenprofil des Users filtert – sowohl regional, als auch themenbezogen. Außerdem können die persönlichen Daten gepflegt werden, sodass sämtliche Formulare bereits mit den richtigen Angaben vorausgefüllt sind. Mit dem Warenkorb, einer Bestellhistorie und einer eigenen Bibliothek behalten Benutzer so den Überblick über ihre Buchungen und Bestellungen.

www.bme.de

Verwandte Themen
Der Papierhersteller UPM erweitert sein Angebot für Online-Serviceleistungen. (Bild Monitor: Thinkstockphotos 166011575)
Hersteller UPM startet neuen eOrder-Service weiter
Viele Tonermodule könnten nach ihrer Benutzung wiederverwendet werden, doch viele Hersteller erschweren dies – ob mit dem Einbau von Chips oder mit dem Design ihrer Produkte. (Bild: ThinkstockPhotos 100086862)
Verband beklagt niedrige Wiederverwertungsquote weiter
Das "Stadthuis" (Rathaus) der belgischen Großstadt Gent: das sogenannte "Greenteam" bei der Reinigung
Gent setzt auf nachhaltige Reinigungsdienstleistungen weiter
Drei Viertel der Befragten Einkaufsexperten geht davon aus, dass im Jahr 2020 mehr als 50 Prozent ihrer Unternehmenseinkäufe online getätigt werden. (Quelle: ibi research, 2017)
B2B-Einkäufer setzen auf Online-Shops weiter
Vom Logistikzentrum am Stammsitz in Besigheim geht es per Lkw in die Werke der Kunden.
memo AG gewinnt Lila Logistik als Kunden weiter
Amazon Business: Einkaufserlebnis wie Zuhause mit ­komfortablen Zusatzfunktionen für Unternehmen
Der moderne B2B-Einkäufer kauft online weiter