C.ebra

Plattform „Nachhaltige Beschaffung“

Auf der neuen Website sollen Informationen und Handlungshilfen zum Thema nachhaltige Beschaffung gebündelt zur Verfügung gestellt werden. Betrieben wird die Plattform durch die Kompetenzstelle für nachhaltige Beschaffung beim Beschaffungsamt des Bundesministeriums des Innern.

Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel hat Mitte Mai eine neue Informationsplattform zur nachhaltigen Beschaffung freigeschaltet. (Bild: Bildschön, Schnitzler)
Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel hat Mitte Mai eine neue Informationsplattform zur nachhaltigen Beschaffung freigeschaltet. (Bild: Bildschön, Schnitzler)

Die Freischaltung der Informationsplattform erfolgte MItte Mai im Rahmen der 13. Jahreskonferenz des Rates für nachhaltige Entwicklung im Berliner Tempodrom. Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel sagte anlässlich der Freischaltung der Informationsplattform, dass das deutsche Vergaberecht zwar grundsätzlich verlange, dass das wirtschaftlichste Angebot den Zuschlag erhält. „Das ist aber zu unterscheiden vom billigsten Angebot, denn Lebenszykluskosten und Umwelteigenschaften spielen ebenfalls eine Rolle.“

Aufgabe der Kompetenzstelle ist die gezielte Information, Schulung und Aufklärung der Vergabestellen von Bund, Ländern und Kommunen in Bezug auf eine nachhaltige öffentliche Beschaffung. Darüber hinaus soll die Kompetenzstelle den Informationsaustausch über die Grenzen der örtlichen Zuständigkeit von Ländern und Kommunen hinweg fördern. Mit Hilfe der webbasierten Informationsplattform können den Beschaffern und Entscheidern in den Vergabestellen des Bundes, der Länder und Kommunen nun jederzeit aktuelle Informationen auch online zur Verfügung gestellt werden. Auf diese Weise sollen Beratungen vor Ort oder per Telefonhotline oder E-Mail ergänzt werden. Die Website bietet neben einer umfassenden Informationssammlung unter anderem auch Leitfäden und Praxisbeispiele sowie die Möglichkeit, einen Newsletter zu abonnieren.

Ergänzt wird das Angebot durch ein Diskussionsforum. Die Kompetenzstelle für nachhaltige Beschaffung wurde im April als „Leuchtturmprojekt der nationalen Nachhaltigkeitsstrategie“ ausgezeichnet. Mit der Auszeichnung wurde vor allem die vorbildliche ebenenübergreifende Arbeit der Kompetenzstelle gewürdigt.

www.bmi.bund.de, www.nachhaltige-beschaffung.info

Verwandte Themen
Abbildung: Häufig sind anspruchsvolle IT-Security-Lösungen bei Mittelstand und öffentlichen Verwaltungen nicht gut umgesetzt. Dadurch fehlen Möglichkeiten, Angriffe zu erkennen und zu untersuchen.
Die 5 größten IT-Security-Schwachstellen im Mittelstand weiter
Was die Modernisierung der Arbeitsplätze angeht, sind die Vorreiter Frankreich und Belgien. Die deutschen Unternehmen hinken bei der Arbeitsplatztransformation deutlich hinterher. Bild: PAC – a CXP Group Company, 2017
Digitale Workplaces in Deutschland sind selten weiter
Soldan-Geschäftsführer René Dreske
Soldan strafft die Organisation weiter
Der neue COO Philipp Andernach sieht die Plattform Service Partner ONE auf dem Weg zum digitalen Hub fürs Büro.
Service Partner ONE verstärkt Führungsteam weiter
Deutsche Nachhaltigkeitsstrategie soll Planeten schützen weiter
Die PSI erfreut sich wachsender Beliebtheit, in diesem Jahr kamen mehr Aussteller und mehr Besucher zur Werbeartikelmesse nach Düsseldorf. (Bild: B&R)
Erfolgreicher Industriekundentag der PSI weiter