C.ebra

Turbon-Ergebnis entzieht sich dem Preiskampf

  • 30.03.2015
  • News
  • C.ebra Redaktion

Trotz wettbewerbsintensiven Marktumfelds hat der Anbieter wiederbefüllter Tonerkartuschen Turbon für das zurückliegende Geschäftsjahr ein deutliches Umsatzplus gemeldet.

Nach eigenen Angaben betrug der konsolidierte Umsatz 107,9 Millionen Euro (Vorjahr 75,4 Millionen Euro). Den mit Abstand größten Einfluss hatten dabei die in den USA getätigten Akquisitionen: Die Turbon America war in den Vergleichszahlen des Jahres 2013 nur ab September enthalten und die ILG ist in 2014 erstmalig ins Zahlenwerk des Turbon Konzerns konsolidiert worden. Weiterhin trugen organisches Umsatzwachstum in Europa und positive Fremdwährungseffekte zur Umsatzsteigerung gegenüber 2013 bei. Auch das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) betrug 10,7 Millionen Euro (Vorjahr 5,9 Millionen Euro und der Konzernüberschuss betrug 7,0 Millionen Euro nach 3,2 Millionen Euro im Vorjahr. Zu der deutlichen Verbesserung der Ergebniszahlen trug wesentlich die Anpassung einer in 2013 gebildeten Rückstellung und der damit verbundene Einmalertrag von 2,2 Millionen Euro bei, teilte das Unternehmen in Hattingen mit.

Im Zwischenbericht zum ersten Quartal 2014 hatte Turbon berichtet, dass ihr weltweit größter Kunde alle vertraglichen Vereinbarungen zum Zeitpunkt des Ablaufs der Kündigungsfrist gekündigt und mitgeteilt hatte, dass er beabsichtige, das Geschäft danach neu auszuschreiben und zu vergeben. „Inzwischen haben wir mit diesem Kunden einen neuen Vertrag mit mehrjähriger Laufzeit abgeschlossen“, teilte Turbon nun mit, musste allerdings hohe Preisnachlässe gewähren. „Diese deutlichen Preisnachlässe sowie der allgemein anhaltend starke Preiswettbewerb werden sich in 2015 im Umsatz und vor allem auch in den Ergebniszahlen niederschlagen.“

www.turbon.de 

Verwandte Themen
Blick in die Ausstellung im neuen Pelikan „TintenTurm“ in Hannover.
Pelikan eröffnet „TintenTurm“ in Hannover weiter
Auszeichnung Lyreco-Paper-Award 2016: (v.l.n.r.) Martin Bock, Lyreco; Jan Bergmann, Steinbeis Papier; Benjamin Höckendorf, Steinbeis Paper und Marc Gebauer, Lyreco
Lyreco zeichnet Lieferanten in fünf Kategorien aus weiter
Deutsche Post und Binect verlängern Partnerschaft weiter
Das neue Label "Nachhaltiges Produkt" von der Initiative Deutschlandsiegel
Neues Label der Initiative Deutschlandsiegel weiter
Brüggershemke + Reinkemeier, hier ein Screenshot der Website, wird seinen Geschäftsbetrieb Ende Juni einstellen.
Brüggershemke + Reinkemeier nun doch vor dem Aus weiter
Der schwedische Büromöbelhersteller Kinnarps bündelt seine Entwicklung künftig in Schweden, hier einer der Produktionsstandorte – im schwedischen Skillingaryd. (Bild: Kinnarps)
Kinnarps schließt Design Center in Bad Oeynhausen weiter