C.ebra

30 Jahre „Hotels & Tagungsstätten“

Der Handbuchklassiker „Hotels & Tagungsstätten D-A-CH“ gehört seit nunmehr 30 Jahren zu den etablierten Arbeitsmitteln von Tagungs- und Veranstaltungsplanern in Unternehmen und Agenturen. Die aktuelle Ausgabe erscheint am 16. September 2013.

Der Tagungsplaner kann online kostenfrei angefordert werden.
Der Tagungsplaner kann online kostenfrei angefordert werden.

Mit 37 800 Exemplaren erreicht die Jubiläumsausgabe dieses Jahr eine Rekordauflage. Insgesamt präsentieren sich über tausend Hotels und Tagungsstätten auf 668 Handbuchseiten. Der Handbuchklassiker passt sich seit 30 Jahren konsequent den aktuellen Anforderungen von Tagungsplanern und Handbuchnutzern an.

So hat sich die innovative „Print-to-Web“-Funktion als besonders praxistauglich im 2.0-Zeitalter erwiesen. Mit der Verknüpfung von Handbuch und Online-Tool kann der Nutzer weitere planungsrelevante Informationen abrufen und interaktive Funktionen nutzen. Zudem bietet das Online-Tool die direkte Verlinkung zur Webseite des Hotels oder der Tagungsstätte sowie zusätzliche Hilfsinstrumente wie Routenplaner, Merkliste, direkte Anfragefunktion per Online-Formular, Tagungs-Specials und News.

www.intergerma.de/handbuecher

Verwandte Themen
Brüggershemke + Reinkemeier nun doch vor dem Aus weiter
Kinnarps schließt Design Center in Bad Oeynhausen weiter
Die CeBIT will die führende Eventplattform und Festival der digitalen Technologie werden. (Bild: Deutsche Messe)
CeBIT zieht in den Juni um weiter
Seit Anfang März 2017 verantwortet Arvato Rewardsden Betrieb des bahn.bonus-Prämienshops sowie das gesamte Fulfillment für das Prämiensortiment.
Arvato Rewards launcht bahn.bonus-Prämienshop weiter
(v.l.n.r.) Prof. Dr. Ronald Bogaschewsky, Inhaber des Lehrstuhls für BWL und Industriebetriebslehre an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg; Henrik Ellefsen, Team Lead Indirects, P2P Process Owner; Karsten Pöhls, Implementation Team Lead P2P; Horst
Beiersdorf gewinnt BME-Preis für elektronische Beschaffung weiter
Inzwischen verwaltet jeder vierte Bundesbürger (28 Prozent) Dokumente digital. (Bild: Bitkom)
Auch privat nehmen Deutsche langsam Abschied vom Papier weiter