C.ebra

Paketdienste werden teurer

Die vier größten Paketdienstleister DPD, GLS, Hermes und die Post-Tochter DHL haben höhere Preise für Paketporto angekündigt.

Die Ausgaben für den Paketversand würden in den kommenden Jahren generell deutlich sowohl für Firmen- als auch Privatkunden steigen, so die Ankündigung. Aktuell geht es um Aufschläge zwischen drei und fünf Prozent. Die Dienstleister investierten aufgrund des Wachstums durch den Boom der Online-Händler jährlich einen hohen zweistelligen Millionen-Betrag, um die Kapazitäten in den Sortierhallen und auf der Straße anzupassen, so die Begründung. Hinzu kämen deutlich gestiegene Treibstoffkosten.

Verwandte Themen
Behörden können mit dem Bedarfserhebungstool (BET) ihre Bedarfe vor der Auschreibung direkt an die ZIB melden.
Der Bund zentralisiert die IT-Beschaffung weiter
Dieter Brübach von der B.A.U.M.-Geschäftsführung beim Start des Wettbewerbs "Büro und Umwelt" auf der Paperworld (Bild: Messe Frankfurt / Jens Liebchen)
"Blauer Engel" im Mittelpunkt des Sustainable Office Days 2018 weiter
Neue Lösungen für den Arbeitsplatz 4.0 von Kaut-Bullinger weiter
memo Möbelkatalog 2018: viele Anregungen für ein "grünes Büro" Bild: Titelbild des memo-Möbelkatalogs 2018
memo stellt neuen Katalog für Büromöbel vor weiter
Auch in Zukunft setzt Kaiser+Kraft weiterhin verstärkt auf nachhaltiges Wirtschaften.
Kaiser+Kraft zu 100 Prozent klimaneutral weiter
Zu den vom Rückruf betroffenen Produkten zählen auch die Notebooks der HP 11-Serie. (Bild: HP)
HP ruft Notebook-Akkus zurück weiter