C.ebra

Paketdienste werden teurer

Die vier größten Paketdienstleister DPD, GLS, Hermes und die Post-Tochter DHL haben höhere Preise für Paketporto angekündigt.

Die Ausgaben für den Paketversand würden in den kommenden Jahren generell deutlich sowohl für Firmen- als auch Privatkunden steigen, so die Ankündigung. Aktuell geht es um Aufschläge zwischen drei und fünf Prozent. Die Dienstleister investierten aufgrund des Wachstums durch den Boom der Online-Händler jährlich einen hohen zweistelligen Millionen-Betrag, um die Kapazitäten in den Sortierhallen und auf der Straße anzupassen, so die Begründung. Hinzu kämen deutlich gestiegene Treibstoffkosten.

Verwandte Themen
Fokus auf Technologie und B2B-Geschäft zahlt sich aus: "Book a tiger" setzt Kapital zum weiteren Ausbau der Facility-Management-Plattform ein.
"Book a tiger" baut B2B-Geschäft in Richtung Büro-Services aus weiter
Der „Einkäufer-Gehaltsreport Österreich 2017“ wird von der Kloepfel Group und wlw kostenlos zum Download zur Verfügung gestellt.
Studie zu Gehältern im Einkauf weiter
Die Funktionen „Heizen“ und „Lüften“ lassen sich beim „Klimastuhl“ von Klöber komfortabel in zwei Intensitätsstufen einstellen. Die Schalter befinden sich an der Seite des Stuhls. (Bild: Köber)
Niederländische Regierung testet Klimastuhl von Klöber weiter
Epson erhält EcoVadis Gold-Auszeichnung für Nachhaltigkeit
Epson erhält Nachhaltigkeitsauszeichnung weiter
Tolle Stimmung: Volle Hütte bei den "German-Chair-Hockey-Masters" in Bremen (c) Miklas Wrieden
Volles Haus bei den "German-Chair-Hockey-Masters" weiter
OpusCapita-Softwarelösung für effiziente Beschaffung weiter