C.ebra

Kyocera: „Green Office Studie 2013“

Das Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO) sowie Kyocera Document Solutions wagen im Rahmen einer Studie einen Blick in das Büro von morgen.

Laut Fraunhofer IAO wächst die Sensibilität für umweltgerechte Lösungen bei Produkten und Dienstleistungen sowie der Gestaltung der Arbeit rasant: So deuten steigende Nutzungszahlen von Carsharing-Angeboten, eine hohe Nachfrage nach zertifizierten Büroflächen und ein deutlich gestiegenes Interesse an umweltgerechten Lösungen im IT-Sektor auf einen Paradigmenwechsel in diesen Bereichen hin. Auch die Ergebnisse der Studie „Bürowelten der Zukunft“, die das Fraunhofer IAO gemeinsam mit Kyocera 2010 im Rahmen des Verbundforschungsprojekts „Office 21“ durchgeführt hat, bestätigt diese Entwicklungen.

Anlässlich des vierten Kyocera-Umweltpreises, dessen Ziel die Förderung ressourcenschonender Projekte und Technologien in der Wirtschaft ist, möchten die beiden Partner nun ermitteln, inwieweit sich dieses grüne Bewusstsein in den Unternehmen tatsächlich durchgesetzt hat. Sie möchten aufdecken, welche ressourceneffizienten Maßnahmen Unternehmen in Bezug auf die Arbeitsplatzgestaltung umsetzen, welchen Stellenwert das Thema Umweltschutz bei Mitarbeitern und Kunden genießt und welches die wichtigsten Elemente einer Nachhaltigkeitsstrategie sind. Die „Green Office Studie 2013“ soll somit Klarheit über die Motive von Unternehmen in Bezug auf die Umsetzung umweltfreundlicher Maßnahmen bringen, aber auch Hemmnisse aufzeigen.

Die Beantwortung des Fragebogen dauert circa zehn Minuten, interessierte Unternehmen erhalten hierfür einen exklusiven Einblick in die Auswertung der Studie. Der Erhebungszeitraum endet am 30. November 2013, die Ergebnisse werden im Rahmen der Verleihung des vierten Kyocera-Umweltpreises am 30. Januar 2014 in Stuttgart, vorgestellt.

www.kyocera-umweltpreis.de; www.iao.fraunhofer.de

Verwandte Themen
Mit 17.342 Besucher, darunter 1200 Kunden aus der Industrie, verzeichnete die diesjährige PSI erneut ein reges Interesse von Seiten der Werbeartikelbranche. Bild: PSI
Nachhaltige Werbeartikel kommen gut an weiter
Behörden können mit dem Bedarfserhebungstool (BET) ihre Bedarfe vor der Auschreibung direkt an die ZIB melden.
Der Bund zentralisiert die IT-Beschaffung weiter
Dieter Brübach von der B.A.U.M.-Geschäftsführung beim Start des Wettbewerbs "Büro und Umwelt" auf der Paperworld (Bild: Messe Frankfurt / Jens Liebchen)
"Blauer Engel" im Mittelpunkt des Sustainable Office Days 2018 weiter
Neue Lösungen für den Arbeitsplatz 4.0 von Kaut-Bullinger weiter
memo Möbelkatalog 2018: viele Anregungen für ein "grünes Büro" Bild: Titelbild des memo-Möbelkatalogs 2018
memo stellt neuen Katalog für Büromöbel vor weiter
Auch in Zukunft setzt Kaiser+Kraft weiterhin verstärkt auf nachhaltiges Wirtschaften.
Kaiser+Kraft zu 100 Prozent klimaneutral weiter