C.ebra

Farbausdrucke wirken professioneller

Büroangestellte sind sich der Vorteile farbiger Bilder, Grafiken und Präsentationen durchaus bewusst. Dennoch glauben 28 Prozent von ihnen nicht, dass Farbdrucke unbedingt notwendig seien. Zu diesem Ergebnis kommt jetzt eine europaweite Umfrage des Druckerherstellers Lexmark, bei der 970 Büroangestellte aus zwölf Ländern befragt wurden.

54 Prozent der Umfrageteilnehmer gaben an, dass farbige Dokumente ansprechender wirkten. Rund 40 Prozent der Befragten hoben die professionelle Aufmachung hervor. 29 Prozent sind der Ansicht, dass die Aufmerksamkeit durch farbige Ausdrucke stärker angesprochen werde als durch schwarz-weiße.

Trotz dieser Aussagen erklärten 68 Prozent der Büroarbeiter, dass ihr Unternehmen weniger als ein Viertel aller Dokumente farbig drucke. Zu den Farbausdrucken zählen in erster Linie Fotos (52 Prozent), Präsentationen (47 Prozent) und Broschüren (34 Prozent). Rund 50 Prozent der von Lexmark befragten Angestellten erklärten, dass sie nicht häufiger farbig druckten, da sie hohe Kosten befürchteten. Fast jeder Zehnte (acht Prozent) sagte, dass er oder sie gar keinen Zugriff auf einen Farbdrucker habe. Weitere vier Prozent antworteten, dass ihr Unternehmen vorschreibe, nicht farbig zu drucken.

„Unsere Erhebung zeigt, dass die Sorge um hohe Kosten einer der Hauptgründe ist, warum Unternehmen wenig in Farbe drucken“, kommentiert Hartmut Rottstedt, Geschäftsführer bei Lexmark Deutschland, die Umfrage. Diese Sorge sei jedoch unbegründet. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, Outputkosten zu kontrollieren und ungewollte Farbausdrucke zu reduzieren. Ein Beispiel ist die Voreinstellung der Farbdeckung am jeweiligen Drucker. Es gibt aber auch die Möglichkeit, spezielle Farbdruckrechte zu erteilen und festzulegen, welche Mitarbeiter Farbdokumente drucken dürfen.

www.lexmark.de

Verwandte Themen
DIW-Studie zum Green Public Procurement: Trotz zuletzt steigender Tendenz wurden 2015 nur 2,4 Prozent aller Beschaffungsverträge nach umweltfreundlichen Kriterien vergeben. (Bild: Thinkstock/iStock/weerapatkiatdumrong)
Umweltfreundliche Beschaffung kommt in Deutschland zu kurz weiter
Legendäre Auftritte, unvergesslicher Sound, kreischende Fans: Die besten Konzertplakate aus Rockund Popgeschichte im großen Posterformat (49 x 68 cm) ist ein echter Blickfang.
"Gig Poster Edition": Jetzt mitmachen und gewinnen! weiter
Der Handelstag auf der Paperworld bietet ein hochkarätig besetztes Vortragsprogramm, u.a. mit (v.l) Holger Jahnke (Sedus Stoll), Torsten Buchholz (Soennecken), Jonathan Brune (Durable/Luctra) und Lars Schade (Mercateo).
QO-Punkte sammeln beim Handelstag "Büro der Zukunft" auf der Paperworld weiter
27 Prozent der Generation Y arbeiten gerne räumlich flexibel, um ihre Work-Life-Balance zu verbessern.
Über Sorgen und Wünsche mit flexiblen Arbeitsmodellen weiter
Amazon Business hat innerhalb eines Jahres Kunden vom Ein-Mann- bis zum Großunternehmen gewonnen. (Monitor: Thinkstock 166011575)
"Amazon Business" gewinnt gewerbliche Kunden dazu weiter
Titelbild der Studie "Digital Procurement: Hype oder neue Realität?" von Jaggaer und BMÖ
Unternehmen investieren mehr in den digitalen Einkauf weiter