C.ebra

Sonderschau: „Orgatec Space"

Vom 21. bis 25. Oktober 2014 zeigt die Orgatec ganzheitliche Lösungen und Gesamtkonzepte rund um den Arbeits- und Lebensraum Büro.

Auf dem Gelände der Koelnmesse präsentieren sich die national und international führenden Hersteller aus den Bereichen Einrichtung, Boden, Akustik, Licht, Medien- und Konferenztechnik den Branchenteilnehmern aus aller Welt: vom Start-Up-Gründer, über Händler und Entscheider aus dem Mittelstand bis hin zu Einkäufern aus DAX-Unternehmen.

Dabei beschäftigt sich das Angebot der internationalen Leitmesse für Office & Object neben Lösungen für das klassische Büro, unter dem Motto „Orgatec Contract“ auch mit umfassenden Einrichtungslösungen für öffentliche Räume wie Hotellobbys, Restaurants oder Theatersäle. Mit „Space“ präsentiert die Orgatec 2014 außerdem ein neues Competence Center zum Thema „Konzeption moderner Arbeitswelten“ in Halle 11.2. Entworfen wird die Sonderschau von der Kölner Innenarchitektin Sylvia Leydecker (100% interior) sowie Dr. Christian Nocke (Akustikbüro Oldenburg) in Zusammenarbeit mit dem Hörzentrum Oldenburg.

Mehr dazu in der nächsten Ausgabe von C.ebra.

www.orgatec.de

Verwandte Themen
"Nur wenn die Männer mit auf den Weg genommen werden, werden die Unternehmen das Ziel einer ausgewogeneren Geschlechterdiversität in Führungsrollen erreichen." Bild: Thinkstock/Ingram Publishing
Frauen machen Einkauf effektiver weiter
Bild: Sedus "secretair"
Sedus veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht 2016 weiter
Auch in diesem Jahr sind von der Update-Panne vor allem Drucker der HP "OfficeJet"-Serie betroffen.
HP-Update macht Alternativ-Patronen erneut unbrauchbar weiter
Neuausrichtung für "Supply Chainer" gefordert weiter
Den Kundentag bei Kaut-Bullinger nutzen viele Kunden für die Information und den Austausch.
Rekordzuspruch beim Kaut-Bullinger-Kundentag 2017 weiter
Der überwiegende Teil der Befragten ist mit der Ausstattung des Arbeitsplatzes zufrieden, so das Ergebnis der aktuellen IBA-Studie.
Die Deutschen auf dem Weg zum Wohlfühlbüro weiter