C.ebra
Wunder der Meere
Wunder der Meere – Kalender von Heye (bitte auf das Bild klicken, um das volle Format zu sehen)

Leider vorbei: Mitmachen und tolle Kalender gewinnen!

Wie jedes Jahr hat uns der Kalenderverlag KV&H eine Auswahl toller Bildkalender für unsere Adventsnewsletter gesponsort. Diese Woche können Sie folgenden Kalender gewinnen: "Wunder der Meere", ein Kalender von Heye.

"Wunder der Meere"
Als einer der weltweit führenden Unterwasserfotografen mit mehr als 60 publizierten Fotoserien im National-Geographic-Magazin ermöglicht David Doubilet Einsichten in das tiefe Geheimnis der Ozeane. Mit ungewöhnlichen und verblüffenden Perspektiven, nicht nur unter Wasser, kann man in diesem Kalender die Vielfalt der größten, meist vor Menschen verborgenen, Lebensräume unseres Planeten, die Wunder der Meere, erleben.

Und wie können Sie gewinnen?

Einfach eine E-Mail schicken mit dem Kennwort "Kalender", ihren Kontaktdaten und einer kurzen Begründung, warum Sie den Kalender unbedingt gewinnen möchten :-) Die Gewinner werden von uns benachrichtigt, Ihre Konktaktdaten werden nicht veröffentlicht. Wir sind schon gespannt auf Ihre Antworten. Ihre C.ebras ...

Verwandte Themen
Blick in die Ausstellung im neuen Pelikan „TintenTurm“ in Hannover.
Pelikan eröffnet „TintenTurm“ in Hannover weiter
Auszeichnung Lyreco-Paper-Award 2016: (v.l.n.r.) Martin Bock, Lyreco; Jan Bergmann, Steinbeis Papier; Benjamin Höckendorf, Steinbeis Paper und Marc Gebauer, Lyreco
Lyreco zeichnet Lieferanten in fünf Kategorien aus weiter
Deutsche Post und Binect verlängern Partnerschaft weiter
Das neue Label "Nachhaltiges Produkt" von der Initiative Deutschlandsiegel
Neues Label der Initiative Deutschlandsiegel weiter
Brüggershemke + Reinkemeier, hier ein Screenshot der Website, wird seinen Geschäftsbetrieb Ende Juni einstellen.
Brüggershemke + Reinkemeier nun doch vor dem Aus weiter
Der schwedische Büromöbelhersteller Kinnarps bündelt seine Entwicklung künftig in Schweden, hier einer der Produktionsstandorte – im schwedischen Skillingaryd. (Bild: Kinnarps)
Kinnarps schließt Design Center in Bad Oeynhausen weiter