C.ebra

Nachfrage der öffentlichen Hand stärkt Bechtle-Systemhäuser

Das unverändert schwierige wirtschaftliche Umfeld prägte auch im zweiten Quartal 2009 die Geschäftsentwicklung des Bechtle-Konzerns.

Mit 322,6 Millionen Euro lag der Konzernumsatz von April bis Juni 2009 um 6,3 Prozent unter dem Vorjahreswert, die EBT-Marge konnte jedoch im Vergleich zum ersten Quartal verbessert werden. „Ungeachtet der immer noch angespannten wirtschaftlichen Lage hat sich unsere Ergebnissituation im zweiten gegenüber dem ersten Quartal verbessert. Auch wenn wir auf Ebene einzelner Geschäftsfelder und Ländermärkte eine heterogene Entwicklung im Konzern verzeichnen, sind erste Anzeichen einer konjunkturellen Bodenbildung erkennbar. Das Geschäftsjahr 2009 bleibt aber insgesamt herausfordernd“, sagt Dr. Thomas Olemotz, Vorstandssprecher der Bechtle AG.

Systemhäuser verzeichnen Wachstum bei öffentlichen Auftraggebern

Im Segment IT-Systemhaus und Managed Services erzielte Bechtle im zweiten Quartal 2009 einen Umsatz von 216,0 Millionen Euro (Vorjahr: 220,1 Millionen Euro). Bei einem Rückgang von nur 1,9 Prozent und vor dem Hintergrund der Investitionszurückhaltung im Industriesektor wirkte vor allem die Nachfrage der öffentlichen Hand nach IT-Projekten stabilisierend. Hier verbuchte der Konzern im Berichtsquartal ein Wachstum von 21,5 Prozent.

Während sich durch die Einbeziehung der österreichischen Systemhäuser der Auslandsumsatz im ersten Halbjahr um 2,2 Prozent auf 68,7 Millionen Euro steigern ließ, verzeichneten die inländischen Systemhäuser einen Umsatzrückgang von 1,7 Prozent auf 354,6 Millionen Euro. Der organische Umsatz im Segment IT-Systemhaus & Managed Services fiel im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 3,7 Prozent geringer aus.

www.bechtle.de

Verwandte Themen
DIW-Studie zum Green Public Procurement: Trotz zuletzt steigender Tendenz wurden 2015 nur 2,4 Prozent aller Beschaffungsverträge nach umweltfreundlichen Kriterien vergeben. (Bild: Thinkstock/iStock/weerapatkiatdumrong)
Umweltfreundliche Beschaffung kommt in Deutschland zu kurz weiter
Legendäre Auftritte, unvergesslicher Sound, kreischende Fans: Die besten Konzertplakate aus Rockund Popgeschichte im großen Posterformat (49 x 68 cm) ist ein echter Blickfang.
"Gig Poster Edition": Jetzt mitmachen und gewinnen! weiter
Der Handelstag auf der Paperworld bietet ein hochkarätig besetztes Vortragsprogramm, u.a. mit (v.l) Holger Jahnke (Sedus Stoll), Torsten Buchholz (Soennecken), Jonathan Brune (Durable/Luctra) und Lars Schade (Mercateo).
QO-Punkte sammeln beim Handelstag "Büro der Zukunft" auf der Paperworld weiter
27 Prozent der Generation Y arbeiten gerne räumlich flexibel, um ihre Work-Life-Balance zu verbessern.
Über Sorgen und Wünsche mit flexiblen Arbeitsmodellen weiter
Amazon Business hat innerhalb eines Jahres Kunden vom Ein-Mann- bis zum Großunternehmen gewonnen. (Monitor: Thinkstock 166011575)
"Amazon Business" gewinnt gewerbliche Kunden dazu weiter
Titelbild der Studie "Digital Procurement: Hype oder neue Realität?" von Jaggaer und BMÖ
Unternehmen investieren mehr in den digitalen Einkauf weiter