C.ebra

Mercateo erweitert Europa-Business

Mit der Gründung von vier neuen Landesgesellschaften baut die Mercateo AG ihr europäisches Geschäft weiter aus.

Gabriela Kolarczyk, Country-Managerin Mercateo Polen; Peter Ledermann, Vorstand Mercateo AG und Andrej Ürge, Country-Manager Mercateo Slowakei/Tschechien/Ungarn.
Gabriela Kolarczyk, Country-Managerin Mercateo Polen; Peter Ledermann, Vorstand Mercateo AG und Andrej Ürge, Country-Manager Mercateo Slowakei/Tschechien/Ungarn.

Die Beschaffungsplattform Mercateo hat zu Jahresbeginn neue Niederlassungen in Tschechien, Polen, Ungarn und der Slowakei gegründet. Nach dem Aufbau von Mercateo-Gesellschaften in Österreich, Frankreich und den Niederlanden im Mai 2012 ist das in zwölf europäischen Ländern agierende Unternehmen jetzt in insgesamt acht Ländern mit eigenen Büros und Country-Managern vertreten.

Von der Gründung der neuen Ländergesellschaften verspricht sich Mercateo eine Stärkung der Beziehungen zur wachsenden Zahl an Plattform-Partnern vor Ort und eine Vereinfachung der Zusammenarbeit in rechtlichen und steuerlichen Gestaltungsfragen. Zugleich werden damit die notwendigen Strukturen für das geplante weitere Wachstum geschaffen. „Unsere Ansprechpartner vor Ort sprechen nicht nur die Sprache unserer Kunden, Lieferanten und Hersteller, sondern kennen auch den Markt und seine Bedürfnisse. Das ist ein großes Plus für unsere nationalen Partner in diesen Ländern“, so Peter Ledermann, im Vorstand der Mercateo AG verantwortlich für die Internationalisierung.

www.mercateo.com

Verwandte Themen
Die CeBIT will die führende Eventplattform und Festival der digitalen Technologie werden. (Bild: Deutsche Messe)
CeBIT zieht in den Juni um weiter
Seit Anfang März 2017 verantwortet Arvato Rewardsden Betrieb des bahn.bonus-Prämienshops sowie das gesamte Fulfillment für das Prämiensortiment.
Arvato Rewards launcht bahn.bonus-Prämienshop weiter
(v.l.n.r.) Prof. Dr. Ronald Bogaschewsky, Inhaber des Lehrstuhls für BWL und Industriebetriebslehre an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg; Henrik Ellefsen, Team Lead Indirects, P2P Process Owner; Karsten Pöhls, Implementation Team Lead P2P; Horst
Beiersdorf gewinnt BME-Preis für elektronische Beschaffung weiter
Inzwischen verwaltet jeder vierte Bundesbürger (28 Prozent) Dokumente digital. (Bild: Bitkom)
Auch privat nehmen Deutsche langsam Abschied vom Papier weiter
deutschepapier gibt auf weiter
Arbeitsplätze im europäischen Mittelstand verändern sich weiter