C.ebra

Procurement: OGC zieht positives Fazit

Rund 300 Besucher informierten sich am 27. Januar während des Procurement-Tages auf der Paperworld an den neu gestalteten Ständen der Office Gold Club (OGC)-Förderunternehmen über das Produktportfolio der Markenhersteller.

„Procurement 2014 war wieder ein voller Erfolg. Es freut uns, dass so viele Einkäufer den Weg nach Frankfurt gefunden haben. Sowohl die Besucher als auch wir Aussteller waren höchst zufrieden mit der Veranstaltung; es kam zu einer Vielzahl qualitativ hochwertiger Gespräche“, zieht der OGC-Beiratsvorsitzende Horst Bubenzer ein positives Fazit der Veranstaltung. Der Aktionstag für Einkäufer wird – in Kooperation mit dem Office Gold Club – von der Messe Frankfurt, dem BME (Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik) und C.ebra gemeinschaftlich ausgerichtet.

Begleitet wurde der Messetag von einem umfangreichen Vortragsprogramm. Dr. Frithjof Kilp vom BME begrüßte insgesamt acht Referenten auf der Procurement-Bühne, die den Besuchern informative Fachvorträge zu verschiedenen Themen aus der PBS-Branche boten. Dazu gehörten unter anderem Informationen zu aktuellen Kennzahlen der Büroversorgung sowie Tipps für moderne Druckerlösungen und E-Procurement.

www.office-gold-club.de

Verwandte Themen
Blick in die Ausstellung im neuen Pelikan „TintenTurm“ in Hannover.
Pelikan eröffnet „TintenTurm“ in Hannover weiter
Auszeichnung Lyreco-Paper-Award 2016: (v.l.n.r.) Martin Bock, Lyreco; Jan Bergmann, Steinbeis Papier; Benjamin Höckendorf, Steinbeis Paper und Marc Gebauer, Lyreco
Lyreco zeichnet Lieferanten in fünf Kategorien aus weiter
Deutsche Post und Binect verlängern Partnerschaft weiter
Das neue Label "Nachhaltiges Produkt" von der Initiative Deutschlandsiegel
Neues Label der Initiative Deutschlandsiegel weiter
Brüggershemke + Reinkemeier, hier ein Screenshot der Website, wird seinen Geschäftsbetrieb Ende Juni einstellen.
Brüggershemke + Reinkemeier nun doch vor dem Aus weiter
Der schwedische Büromöbelhersteller Kinnarps bündelt seine Entwicklung künftig in Schweden, hier einer der Produktionsstandorte – im schwedischen Skillingaryd. (Bild: Kinnarps)
Kinnarps schließt Design Center in Bad Oeynhausen weiter