C.ebra

Benchmark zur Katalogbeschaffung

Heiler Software veröffentlicht die Ergebnisse eines internationalen Benchmarks zur Katalogbeschaffung. Die E-Procurement-Studie hat sechs wichtige Kennzahlen identifiziert, mit denen Unternehmen den Erfolg ihrer Kataloglösung im Einkauf messen.

Diese sechs Benchmarks sind die Abbildungsquote, Maverick Buying, Reduzierung des Lieferantenstammes, Fehlerrate, Freitextbestellungen und Einstandspreise. „Ziel des Benchmarks ist das Aufzeigen verschiedener Kennzahlen zum Erfolg von Kataloglösungen“, sagt Matthias Zwick, Head of Product Management E-Procurement & Search bei Heiler Software.

Die Studie zeigt, dass durch die Einführung einer Kataloglösung der Anteil der Freitextbestellungen von durchschnittlich 29,3 Prozent auf 12,6 Prozent reduziert werden kann. „Je höher der Grad der Standardisierung, desto schneller der gewünschte ROI“, sagt Matthias Zwick. Die Abbildungsquote beschreibt den Anteil indirekter Güter und Dienstleistungen, die über eine Kataloglösung beschafft werden. Je höher die Abbildungsquote, desto besser die zeitliche Einsparung beim Bestellprozess. Anwender der Heiler-Lösung liegen hier 7 Prozent besser als der Durchschnitt der befragten Unternehmen. Die Ergebnisse basieren auf der Resonanz von 222 befragten Unternehmen. Rund ein Viertel der Antworten stammen von Kunden der Heiler Software AG. Im Durchschnitt kommen die teilnehmenden Unternehmen auf einen Jahresumsatz von 2,5 Milliarden Euro und haben 4350 Bedarfsträger. Sie stammen zu 25 Prozent aus der öffentlichen Verwaltung und zu 75 Prozent aus der privaten Wirtschaft.

Die Konzeption die Studie basiert auf dem Wissen und der Erfahrung der Heiler Software AG und den Partnern SupplyOn, Apsolut und BTC. Die wissenschaftliche Leitung lag bei der Hochschule Furtwangen.

Das Management Summary des Benchmarks ist verfügbar unter www.procurement-benchmark.com.

www.heiler.com

Verwandte Themen
Die CeBIT will die führende Eventplattform und Festival der digitalen Technologie werden. (Bild: Deutsche Messe)
CeBIT zieht in den Juni um weiter
Seit Anfang März 2017 verantwortet Arvato Rewardsden Betrieb des bahn.bonus-Prämienshops sowie das gesamte Fulfillment für das Prämiensortiment.
Arvato Rewards launcht bahn.bonus-Prämienshop weiter
(v.l.n.r.) Prof. Dr. Ronald Bogaschewsky, Inhaber des Lehrstuhls für BWL und Industriebetriebslehre an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg; Henrik Ellefsen, Team Lead Indirects, P2P Process Owner; Karsten Pöhls, Implementation Team Lead P2P; Horst
Beiersdorf gewinnt BME-Preis für elektronische Beschaffung weiter
Inzwischen verwaltet jeder vierte Bundesbürger (28 Prozent) Dokumente digital. (Bild: Bitkom)
Auch privat nehmen Deutsche langsam Abschied vom Papier weiter
deutschepapier gibt auf weiter
Arbeitsplätze im europäischen Mittelstand verändern sich weiter