C.ebra

Mehr Teilzeitstellen für Mütter

Regus, Anbieter von Büro-Outsourcing-Lösungen, führte 2009 unter 11 000 Unternehmensvertretern aus 13 Ländern eine Studie durch, die ergab, dass fast die Hälfte (44 Prozent) der Unternehmen in den nächsten zwei Jahren plant, mehr Teilzeitstellen für Mütter zu schaffen, die ins Arbeitsleben zurückkehren möchten.

48 Prozent der deutschen Firmen gaben an, in den nächsten 24 Monaten mehr Teilzeitarbeitsplätze für ins Berufsleben zurückkehrende Mütter bereitstellen zu wollen. Obwohl Deutschland im internationalen Vergleich gut abgeschnitten hat, besteht bei der flexiblen Arbeitsplatzgestaltung für Mütter noch Nachholbedarf. Es gilt „noch große Aufgaben beim Übergang von der Elternzeit zurück ins Arbeitsleben zu bewältigen. Arbeitsplatzflexibilität für Mütter heißt, ihre Herausforderungen und Bedürfnisse zu verstehen und ihnen die Möglichkeit zu geben, produktiver und stressfreier zu arbeiten“, so Michael Barth, Deutschland-Geschäftsführer von Regus.

In der Studie werden die Ergebnisse auch nach Branchen unterschieden: Während im Banken- und Produktionssektor (47 Prozent) eine erhöhte Einstellung von Müttern nach der Elternzeit geplant wird, sind in der Informations- und Kommunikationsbranche weniger Unternehmen dazu bereit (39 Prozent). Zudem ergab die Studie, dass 77 Prozent der größeren Firmen (mit mindestens 1 000 Mitarbeitern) mehr Mütter in Teilzeit beschäftigen wollen. Unter Unternehmen mit 250 bis 999 Mitarbeitern ist diese Bereitschaft mit 39 Prozent am geringsten.

www.regus.de

Verwandte Themen
In den ersten drei Quartalen des Jahres erwirtschaftete DocuWare einen weltweiten Umsatz von 36 Millionen Euro.
DocuWare legt auch im dritten Quartal zu weiter
Florian Löhle, Vertriebsleiter Deutschland bei Bene
Bene ernennt Florian Löhle zum neuen Vertriebsleiter Deutschland weiter
Die DOMK 2017 beleuchtet Themen rund um Dokumenten-Software, Scanner, Drucker sowie Service-Konzepte und richtet sich an Einkäufer und IT-Projektleiter. Bild: www.domk.info
Mit C.ebra auf die DOMK 2017 weiter
Für "Top Performer" ist der Einkauf ein zentraler Bestandteil der Wertschöpfungskette und ein wichtiges Instrument, um starke Wettbewerbsvorteile zu erzielen. Grafik: A.T. Kearny
Erfolgreiche Strategien im Beschaffungsmanagement weiter
bueroboss.de-Webshop-Startseite mit Widgets und Kundenkonto (Bild: bueroboss.de)
Bestellplattform bueroboss.de mit neuen Kunden-Vorteilen weiter
Ein starkes Produktsortiment zeichnet sich vor allem durch die Anzahl qualitativ hochwertiger Produkte aus. Conrad Business Supplies bietet Geschäftskunden ab sofort über 1 Million Artikel auf dem Marketplace conrad.biz. (Bild: ©Shutterstock.com/ociacia)
Eine Million Produkte auf Conrad Marketplace weiter