C.ebra

Air Berlin weitet Bonusprogramm aus

Zum Start des Sommerflugplans am 1. Mai hat Air Berlin sein Corporate Programm "Business Points" auf weitere Strecken ausgeweitet.

Die Teilnehmer des Programms für kleine und mittelständische Unternehmen können nun "Business Points" auf weiteren Strecken sammeln, unter anderem von Berlin-Tegel nach Linz, New York JFK, Olbia und Verona, von Düsseldorf nach Bari, Cagliari, Florenz und Rijeka, von Hamburg nach Salzburg und von Köln/Bonn nach Brindisi. Am Bonus-Programm können kleine und mittelständische Unternehmen ab drei Mitarbeitern teilnehmen. Die Firma bekommt für jeden Geschäftsflug der Angestellten Punkte gutgeschrieben, die sie in Prämienflüge umwandeln kann. Die Teilnahme ist kostenfrei. Die Firmen können auf allen relevanten Geschäftsreisestrecken von Airberlin und NIKI innerhalb Deutschlands, Europas sowie auf den Mittel- und Fernstrecken Punkte sammeln.

businesspoints.airberlin.com

Verwandte Themen
Kostentreiber: Mangel an qualifizierten LKW-Fahrern kombiniert mit einer hohen Personalfluktuation – Bild: Thinkstock/iStock/welcomia
Steigende Preise im Transportmarkt weiter
Vorteil eines digitalisierten Beschaffungsvorgangs gegenüber eines herkömmlichen: Halbierte Prozesskosten im Unternehmen und eine Stunde Ersparnis pro Bestellvorgang
Mercateo launcht kostenlosen Prozesskostenrechner weiter
Die Bechtle Konzernzentrale in Neckarsulm. Bild: Bechtle AG
Landesverwaltung und Bechtle verlängern Rahmenvertrag weiter
Konica Minolta möchte eigenen Angaben zufolge bis 2050 80 Prozent seiner CO₂-Emissionen im Vergleich zum Referenzjahr 2005 reduzieren. Bild: Science Based Targets Initiative (SBTi)
Konica Minolta ist beim Klimaschutz weltweit führend weiter
"Café Orgánico" von Gepa ist Deutschlands nachhaltigstes Produkt 2017(Bild: Gepa.de , Infomaterial, Musterkalkulation Café Organico)
Verbraucher wählen fairen Kaffee zu Deutschlands "nachhaltigstem Produkt" weiter
DIW-Studie zum Green Public Procurement: Trotz zuletzt steigender Tendenz wurden 2015 nur 2,4 Prozent aller Beschaffungsverträge nach umweltfreundlichen Kriterien vergeben. (Bild: Thinkstock/iStock/weerapatkiatdumrong)
Umweltfreundliche Beschaffung kommt in Deutschland zu kurz weiter