C.ebra

Papier aus Ernteresten von Palmöl-Plantagen?

Mit einer neuen „baumlosen“ Technologie, Abfälle von Palmöl-Plantagen in Papier umzuwandeln, will die Thai Gorilla Pulp LTD. eine Zeitenwende in der Papierproduktion einläuten.

Man habe ein Verfahren zur Papierproduktion entwickelt, das den weltweiten Baumbestand schone und sich lediglich der Abfälle aus Palmöl-Plantagen bediene, heißt es seitens des Unternehmens.

Seien diese Ernteabfälle der vor allem in Asien zur Produktion von Pflanzenöl angebauten Palmöl-Plantagen bisher einfach verbrannt worden, könnten sie nun in hochwertiges Papier umgewandelt werden. „Alleine dadurch, dass die Abfälle nicht mehr verbrannt werden, werden täglich 250 Tonnen CO2 Ausstoß unterbunden“, erläutert Markus Graf Matuschka von Greiffenclau, Hauptinvestor der Thai Gorilla Pulp LTD. Dazu komme, dass das Verfahren über 50 Prozent weniger Chemikalien als traditionelle Papierherstellungsverfahren benötige, lange Transportwege spare und in Entwicklungsländern grüne Arbeitsplätze schaffe.

Die Thai Gorilla Pulp LTD. ist ein hundertprozentiges Tochterunternehmen der Pulp GreenTec Holding AG in Liechtenstein.

Kontakt über www.wbco.de

Verwandte Themen
Behörden können mit dem Bedarfserhebungstool (BET) ihre Bedarfe vor der Auschreibung direkt an die ZIB melden.
Der Bund zentralisiert die IT-Beschaffung weiter
Dieter Brübach von der B.A.U.M.-Geschäftsführung beim Start des Wettbewerbs "Büro und Umwelt" auf der Paperworld (Bild: Messe Frankfurt / Jens Liebchen)
"Blauer Engel" im Mittelpunkt des Sustainable Office Days 2018 weiter
Neue Lösungen für den Arbeitsplatz 4.0 von Kaut-Bullinger weiter
memo Möbelkatalog 2018: viele Anregungen für ein "grünes Büro" Bild: Titelbild des memo-Möbelkatalogs 2018
memo stellt neuen Katalog für Büromöbel vor weiter
Auch in Zukunft setzt Kaiser+Kraft weiterhin verstärkt auf nachhaltiges Wirtschaften.
Kaiser+Kraft zu 100 Prozent klimaneutral weiter
Zu den vom Rückruf betroffenen Produkten zählen auch die Notebooks der HP 11-Serie. (Bild: HP)
HP ruft Notebook-Akkus zurück weiter