C.ebra

Weitere Preiserhöhung bei Büropapieren angekündigt

Der Papierhersteller M-real kündigt weitere Preiserhöhungen bei Büropapieren zwischen sechs und acht Prozent an. Das Unternehmen spricht in diesem Zusammenhang „von einer Rückkehr zu einer soliden Preispolitik“.

Trotz einiger Preisanpassungen im vergangenen Jahr sei es laut Firmeninfo nicht gelungen, die galoppierenden Kosten nachhaltig auszugleichen. Die Deckungsbeiträge in der Papierherstellung seien auf einem historischen Tiefstand. Während die Preise für Zellstoff, dem wichtigsten Papierrohstoff, Höchststände verzeichnen, stehen die Papierpreise noch immer unter dem Eindruck des ausgesprochen niedrigen Niveaus der vergangenen Jahre. Dem zugrunde liegt ein harter Verdrängungswettbewerb und nicht zuletzt der Preisdruck durch Billigimporte.

Markenhersteller wie M-real sehen sich angesichts weiter steigender Rohstoff- und Energiekosten gezwungen, die Preise anzuheben, um laut einer Firmenmitteilung „Umweltfreundlichkeit sowie Produkt- und Servicequalität zu sichern und zu einer soliden Preispolitik zurückzukehren“. Umfangreiche Investitionen in umweltentlastende Produktionstechnologien sowie kontrollierte und zertifizierte Produktqualität hätten ihren Preis. Im März will M-real die Preise für ungestrichene holzfreie Papiere um sechs bis acht Prozent an.

www.m-real.com

Verwandte Themen
Brüggershemke + Reinkemeier nun doch vor dem Aus weiter
Kinnarps schließt Design Center in Bad Oeynhausen weiter
Die CeBIT will die führende Eventplattform und Festival der digitalen Technologie werden. (Bild: Deutsche Messe)
CeBIT zieht in den Juni um weiter
Seit Anfang März 2017 verantwortet Arvato Rewardsden Betrieb des bahn.bonus-Prämienshops sowie das gesamte Fulfillment für das Prämiensortiment.
Arvato Rewards launcht bahn.bonus-Prämienshop weiter
(v.l.n.r.) Prof. Dr. Ronald Bogaschewsky, Inhaber des Lehrstuhls für BWL und Industriebetriebslehre an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg; Henrik Ellefsen, Team Lead Indirects, P2P Process Owner; Karsten Pöhls, Implementation Team Lead P2P; Horst
Beiersdorf gewinnt BME-Preis für elektronische Beschaffung weiter
Inzwischen verwaltet jeder vierte Bundesbürger (28 Prozent) Dokumente digital. (Bild: Bitkom)
Auch privat nehmen Deutsche langsam Abschied vom Papier weiter