C.ebra

Trend: Mobiles Internet für Firmen

Jedes dritte Unternehmen in Deutschland (33 Prozent) stellt seinen Beschäftigten im Jahr 2012 tragbare Geräte mit mobiler Internetverbindung (beispielsweise Smartphones) zum Geschäftsgebrauch zur Verfügung, teilt das Statistische Bundesamt (Destatis) mit.

Das seien mehr als doppelt so viele Unternehmen wie im Jahr 2008, heißt es weiter. 85 Prozent der Unternehmen verfügen mittlerweile über einen Internetzugang. Mehrheitlich nutzen Unternehmen dabei eine DSL-Breitbandverbindung (80 Prozent). Ein mobiler Zugriff auf das Internet liegt allerdings stark im Trend.

Der Einsatz von Geräten mit mobilem Internetzugang ist in hohem Maße von der Unternehmensgröße abhängig: So sind von den kleinen Unternehmen mit 1 bis 9 Beschäftigten erst 31 Prozent mit mobiler Internetverbindung ausgestattet. Von den Unternehmen mit 10 bis 49 Beschäftigten sind es knapp die Hälfte (48 Prozent). Bei den größeren Unternehmen mit 50 bis 249 Beschäftigten stellen bereits 75 Prozent und bei den Unternehmen mit 250 und mehr Beschäftigten sogar 91 Prozent der Unternehmen ihren Beschäftigten tragbare Geräte mit mobiler Internetverbindung zur Verfügung.

E-Procurement: Die gleiche Tendenz zeichnet sich auch für den Einkauf von Produkten und Dienstleistungen über eine Website oder andere computergestütze Netzwerke ab. Je größer ein Unternehmen ist, umso mehr wird in der Regel auf E-Procurement gesetzt, unabhängig von der Branche.

Weitere Ergebnisse der aktuellen Erhebung zur Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) in Unternehmen sind hier erhältlich.

www.destatis.de

Verwandte Themen
Das im sächsischen Großdubrau ansässige Unternehmen M & S Vertrieb Service betreibt unter anderem den Online-Shop tintenpool.de.
Erneuter Patentstreit zwischen Canon und Alternativ-Anbieter weiter
Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin gibt Hinweise zum richtigen Umgang mit Tonerstäuben. Bild: baua: Praxis kompakt "Drucker und Kopierer"
Wie geht man sicher mit Tonerstäuben um? weiter
HÅG – auch nach der Umbenennung der Scandinavian Business Seating in Flokk eine der stärksten Marken der Gruppe.
Scandinavian Business Seating heißt jetzt Flokk weiter
Mit der Übernahme von pro|office kauft die Groupe Hamelin den nach eigenen Angaben größten Private-Label-Produzenten von Büroartikeln aus Kunststoff in Europa.
Hamelin übernimmt pro|office group weiter
Im neuen, regelmäßig aktualisierten Blogbereich bündelt Novus sein Wissen rund um das Thema Büro.
Novus Bürotechnik relauncht Website weiter
Auf Wachstumskurs: die deutsche Niederlassung der RAJA-Gruppe in Ettlingen
RAJA Gruppe überschreitet 500 Millionen Euro Marke weiter