C.ebra

hotel.de: Hotelfrühstück – heiß und fettig bitte!

Das Hotelfrühstück von Würstchen über Müsli, Sekt und Croissants – ist ein Cross-Over an möglichst zahlreichen Zutaten wirklich das, was der Hotelgast bevorzugt? Diese Frage stellte das Buchungsportal hotel.de in einer Umfrage seinen Buchungskunden aus sechs europäischen Ländern.

Die Antwort fällt eindeutig aus: Für 83 Prozent der Umfrageteilnehmer ist ein möglichst umfangreiches Frühstücksangebot im Hotel wichtig. Gut 30 Prozent der Befragten nehmen sich nur eine halbe Stunde Zeit für Kaffee, Brot und Brötchen. Rund zwei Drittel jedoch lassen sich vom Termindruck nicht und weiten das Frühstück auf bis zu eine Stunde oder länger aus. Bei der Wahl der Speisen steht das deftige und kalorienreiche English Breakfast inklusive Eiern, Würsten und Speck ganz oben auf der Wunschliste (39,2 Prozent), gefolgt vom süßen Continental Frühstück (24,4 Prozent). Richtig gesund mit Müsli, Vollkornbrot und Obstsalat möchten allerdings nur wenige Hotelgäste in den Tag starten. Somit bildet das Sportfrühstück (10,3 Prozent) das Schlusslicht auf der Wunschliste.

Egal ob süß oder deftig: Reisende legen viel Wert auf regionale Speisen, frisch zubereitete Eier und verschiedene Kaffeearten. Schnell verärgert sind Kunden dagegen, wenn Speisen vom Vortag auf den Tisch kommen oder das Buffet bei Bedarf nicht aufgefüllt wird (jeweils 22 Prozent). An dritter Stelle der häufigsten Ärgernisse steht "Unfreundliches Personal" mit 14 Prozent.

Der Preis dagegen löst nur selten Unmut aus: Fast 15 Prozent der befragten Hotelgäste sind bereit, mehr als 16 Euro zusätzlich zum Zimmerpreis zu zahlen, immerhin rund 42 Prozent noch zwischen 11 und 15 Euro. "Bei hotel.de sehen Buchungskunden bereits bei der Hotelsuche, ob das Frühstück im Preis enthalten ist oder welche Extrakosten dafür berechnet werden", betont Ralf Priemer, Vorstand der hotel.de. Die Gästebewertungen der Kategorie "Frühstück/Gastronomie" geben dabei eine zusätzliche Orientierungshilfe bei der Hotelauswahl.

www.hotel.de

 

 

Verwandte Themen
Kaufen oder Leasen: Leasing mit Kilometervertrag ist die Hauptfinanzierungsmethode für Firmenwagen in Deutschland. Trotzdem kaufen viele Unternehmen auch nach wie vor noch ihre Dienstwagen. Bild: Thinkstock/iStock/vaeenma
Full-Service-Leasing steht hoch im Kurs weiter
Maria Krautzberger vom Umweltbundesamt fährt den schadstoffärmsten Dienst-PKW.
Dieselfahrzeuge verfehlen EU-Klimaziele weiter
Deutsche Industrie verabschiedet sich mit Schwung von 2016 weiter
Unternehmen und Institutionen zahlen den Rundfunkbeitrag entsprechend der Zahl ihrer Betriebsstätten, Beschäftigten und Kraftfahrzeuge. Bild: Thinkstock/iStock/micha360
Rundfunkbeitrag für Unternehmen ist rechtmäßig weiter
Weihnachtsgeschenke für Kunden und Mitarbeiter weiter
Tipps für die richtige Urlaubsplanung weiter