C.ebra

Prognosen für den Geschäftsreisemarkt 2015

Dem American Express Global Business Travel Forecast 2015 zufolge steigen 2015 voraussichtlich die Hoteltarife in der EMEA-Region, wobei die Flug-und Transferkosten im Großen und Ganzen stabil bleiben.

Jedes Jahr liefert American Express Global Business Travel Prognosen zu mehr als Zweitausend Preiskategorien, unter anderem in den Bereichen Flug-und Hoteltarife sowie Mietwagengebühren, für die Gebiete Nord-und Lateinamerika sowie Europa, Naher Osten und Afrika (EMEA) und Asienpazifik (APAC). „Ein Trend, der uns weiter begleiten wird, ist der Ausbau des internationalen Bahnverkehrsnetzes in Europa, mit dem staatliche und private Investoren die Weichen für die Zukunft des grenzüberschreitenden Fernverkehrs stellen“, so Caroline Strachan, Vice President von Global Business Consulting, EMEA, American Express Global Business Travel. „Zwar werden sich diese Initiativen auf kurze Sicht nicht nennenswert auf Geschäftsreisen auswirken, auf lange Sicht jedoch gewinnt das Bahnfahren hierdurch als Alternative oder Ergänzung zu Flugreisen an Attraktivität.“

Vorhersagen und Entwicklungen in der EMEA-Region

Flugreisen

In Europa bleiben die Flugtarife 2015 voraussichtlich stabil. Davon ausgenommen sind nur Transatlantikflüge, bei denen aufgrund höherer Kapazitäten nicht ausgeschlossen ist, dass die Preise fallen. Im Zuge der Umsetzung von strengeren Reiserichtlinien scheint die Nachfrage nach Kurzstreckenflügen langsam abzunehmen. Einige Fluggesellschaften verringern deshalb bereits ihre Kapazitäten in diesem Segment.

Hotels

Die Prognose sieht einen moderaten Anstieg der Hoteltarife in fast allen Ländern und Kategorien in der EMEA-Region bei gleichzeitig stabiler Nachfrage voraus. Ab 2015 müssen Reisende in mehreren europäischen Städten wahrscheinlich Hotelsteuern entrichten, was Unternehmen wiederum eine genaue Vorhersage der Hotelpreise erschwert.

Transportmittel vor Ort

2015 wird es in der EMEA-Region keine Veränderungen bzw. einen leichten Rückgang der Kosten für den Transport vor Ort geben. Grund dafür ist der stärkere Wettbewerb in mehreren Ländern. Mehrere wichtige Mietwagenfirmen bauen ihr Geschäft in Europa aus und entwickeln neue Wege, um die Einnahmen durch Zusatzleistungen zu steigern. Beim Bahnverkehr wird die Zusammenarbeit der Gesetzgeber und Privatunternehmen in Europa Früchte in Form von Initiativen tragen, mit denen der grenzüberschreitende Bahnverkehr weiter an Fahrt gewinnt. Schon heute machen Reisen in Hochgeschwindigkeitszügen 30 Prozent des Fernverkehrs im europäischen Bahnnetzwerks aus und einige Länder der Region planen weitere Hochgeschwindigkeitsstrecken, die zu einem schrittweisen Ausbau der Kapazitäten führen werden.

www.on-travel.de

Verwandte Themen
Kaufen oder Leasen: Leasing mit Kilometervertrag ist die Hauptfinanzierungsmethode für Firmenwagen in Deutschland. Trotzdem kaufen viele Unternehmen auch nach wie vor noch ihre Dienstwagen. Bild: Thinkstock/iStock/vaeenma
Full-Service-Leasing steht hoch im Kurs weiter
Maria Krautzberger vom Umweltbundesamt fährt den schadstoffärmsten Dienst-PKW.
Dieselfahrzeuge verfehlen EU-Klimaziele weiter
Deutsche Industrie verabschiedet sich mit Schwung von 2016 weiter
Unternehmen und Institutionen zahlen den Rundfunkbeitrag entsprechend der Zahl ihrer Betriebsstätten, Beschäftigten und Kraftfahrzeuge. Bild: Thinkstock/iStock/micha360
Rundfunkbeitrag für Unternehmen ist rechtmäßig weiter
Weihnachtsgeschenke für Kunden und Mitarbeiter weiter
Tipps für die richtige Urlaubsplanung weiter