C.ebra
Mit "ReadyInk" bietet Epson Verbrauchern einen neuen Bestellservice für Tinte mit nutzungsbasierter Zahlung.
Mit "ReadyInk" bietet Epson Verbrauchern einen neuen Bestellservice für Tinte mit nutzungsbasierter Zahlung.

Epson-Bestellservice: Druckerpatronen nur bei Bedarf kaufen

Epson bietet Verbrauchern einen neuen Bestellservice für Tinte mit nutzungsbasierter Zahlung, für den keine monatlichen Abonnementgebühren anfallen.

Um den Service, der auf dem "ReadyInk"-System des japanischen Herstellers basiert, zu nutzen, müssen sich Benutzer zunächst registrieren und werden dann automatisch mit neuer Tinte versorgt. Dabei werden nur die tatsächlich versandten Tintenpatronen berechnet.

"Für Kunden ist es frustrierend, wenn plötzlich die Druckerpatrone leer ist", erklärt Jörn von Ahlen, Leiter Marketing bei Epson Deutschland. "Diesen Ärger möchten wir ihnen in Zukunft ersparen und bieten dazu zwei Lösungen an. Zum einen bieten unsere 'EcoTank'-Drucker eine gute Möglichkeit, solche Momente zu vermeiden, denn schon im Lieferumfang ist Tinte für viele Tausend Seiten enthalten. Für Modelle mit Tintenpatronen bieten Einzel- und Fachhändler dank unseres 'ReadyInk'-Systems nun einen weiteren Service an. Dieses System überwacht den Tintenverbrauch und benachrichtigt den Einzelhändler oder Fachhändler des Kunden, sobald neue Patronen versendet werden müssen. Das ist äußerst praktisch und bedeutet, dass Endanwender kein Abonnement abschließen müssen. Für den Service fallen nur die Kosten für eine tatsächlich versendete, neue Patrone an. Mit 'ReadyInk' und 'EcoTank' bieten Handelspartner jedem Kunden die für ihn perfekte Lösung an."

Um Kunden den bestmöglichen Service zu bieten, kann das Angebot laut Epson individuell anpasst werden. Möglich sind beispielsweise auch Sonderangebote, Add-On-Kaufoptionen und die Wahl zwischen verschiedenen Arten der Benachrichtigung. Diese Art des Tintenkaufs gewährleiste so der Hersteller zudem, dass Kunden nur Original-Tintenpatronen von Epson erhalten. Somit sei sichergestellt, dass der Drucker optimal mit der Tinte zusammen arbeite und jederzeit Drucke in hoher Qualität liefere.

www.epson.de   

Weitere Artikel zu:
Verwandte Themen
Ausgezeichnet mit dem Gründen Punkt: Der Druckerhersteller Oki sparte 2016 mit Recycling 156 Tonnen CO2 ein.
Oki erhält Grünen Punkt weiter
Epson erhält EcoVadis Gold-Auszeichnung für Nachhaltigkeit
Epson erhält Nachhaltigkeitsauszeichnung weiter
Empfangsgebäude des Bundesgerichtshofs in Karlsruhe. (Bild: Nikolay Kazakov)
BGH weist Patentklage von Canon gegen deutsche Tonerproduzenten ab weiter
Die DOMK 2017 beleuchtet alle Themen rund um Dokumenten-Software, Scanner, Drucker, Kopierer sowie Service-Konzepte und richtet sich dabei an Einkäufer, IT-Projektleiter und Händler.
DMS im Spannungsfeld zwischen IT und Fachabteilung weiter
Epson will rund 400 Millionen Euro in neue Produktionsstätten für seine Tintenstrahldrucker investieren. Foto: Epson (Produktion auf den Philippinen)
Epson setzt weiter auf Tintentechnologie weiter
Auch in diesem Jahr sind von der Update-Panne vor allem Drucker der HP "OfficeJet"-Serie betroffen.
HP-Update macht Alternativ-Patronen erneut unbrauchbar weiter