C.ebra

„Qualität unterstreichen“

Ende Januar war es so weit. Die Vertreter von Beck Objekteinrichtungen aus Essenkonnten als erstes Handelshaus das neue „Quality Office“-Zertifikat für Büroeinrichtungsfachhändler entgegennehmen.

Der Beratungsraum für Materialien und Oberflächen bei Beck in Essen (v.l.): Sarah Rykiol und Oliver Grabowski (beide Beck Büroeinrichtungen), Werner Huntenberg (Qualitätsforum Büroeinrichtungen) und Beck-Geschäftsführer Alfred Ebing
Der Beratungsraum für Materialien und Oberflächen bei Beck in Essen (v.l.): Sarah Rykiol und Oliver Grabowski (beide Beck Büroeinrichtungen), Werner Huntenberg (Qualitätsforum Büroeinrichtungen) und Beck-Geschäftsführer Alfred Ebing

Nachdem unsere Mitarbeiter im Vertrieb bereits als ,Quality Office‘-Fachberater zertifiziert waren, lag es nahe auch die Fachhandelszertifizierung anzustreben. Wir sehen in dieser eine gute Möglichkeit, unsere überdurchschnittliche Qualität zu unterstreichen“, erläutert Alfred Ebing, Geschäftsführer bei Beck Objekteinrichtungen in Essen, die Motivation, sich um das neue Fachhandelszeichen zu bewerben. Für die Zertifizierung waren zunächst die Qualifikationen der Beschäftigten in Vertrieb, Planung, Kundendienst und Logistik nachzuweisen. Die fachlich qualifizierte Umsetzung von Planungsaufgaben war ebenso darzustellen wie die Leistungsfähigkeit bei Vor- und Nachkaufservice, Logistik und Montage. „Im Falle des Hauses Beck in Essen ist dies in jeder Hinsicht gelungen“, lobt Willi Schneider, Obmann des mit den Prüfungen beauftragten „Qualitätsforum Büroeinrichtungen“, den ersten „Quality Office“-Fachhändler. „Besonders angetan waren wir von der durchgehenden Leistungsqualität in allen Anforderungsbereichen.“ Punkten konnte Beck unter anderem mit der Themen- und Produktpräsentation am Standort Tenderweg in Essen. Im Rahmen des abschließenden Prüfungsgesprächs erläuterten die Geschäftsführer Alfred Ebing und Thomas Sprink, dass das Unternehmen derzeit massiv in die Bereiche Akustik und Wohlbefinden im Büro investiere. Dieses Bestreben ist nach Einschätzung von Werner Hungenberg, Einrichtungs- und Ausbildungsexperte im „Quality Office“-Prüfgremium, in der hauseigenen Ausstellung eindrucksvoll umgesetzt: „Hier werden nicht nur die unterschiedlichen Funktionen, sondern auch verschiedene Motivationssphären gezeigt,“ bescheinigte Hungenberg, der im Anschluss gemeinsam mit Willi Schneider das „Quality Office“-Zertifikat an Alfred Ebing und Thomas Sprink überreichte.

Beck Objekteinrichtungen in Esse wurde als erstes Handelshaus mit dem "Quality Office"- Zertifikat für Büroeinrichtungsfachhändler ausgezeichnet.
Beck Objekteinrichtungen in Esse wurde als erstes Handelshaus mit dem "Quality Office"- Zertifikat für Büroeinrichtungsfachhändler ausgezeichnet.

Das Unternehmen Beck Objekteinrichtungen wurde 1984 gegründet. Neben dem Hauptsitz in Essen gibt es weitere Standorte in Bochum und Dortmund. Insgesamt sind 45 Mitarbeiter – darunter fünf Planer – bei Beck beschäftigt. Zum Unternehmen gehören eine eigene Schreinerei mit zwölf Möbel-Fachmonteuren. Die Kundenstruktur reicht vom kleinen Start-Up oder Handwerksbetrieb mit wenigen Mitarbeitern über den klassischen Mittelstand bis hin zu Konzernen wie Thyssen Krupp, Eon oder Rhenus/ Remondis. Ganz klare Sache bei Beck: „Typische Aufträge“ gibt es nicht, alle Planungen werden individuell auf die Anforderungen des Kunden abgestimmt. Das führt zu einer hohen Produktvielfalt – von der Lieferung ergonomischer Bürostühle bis hin zur Realisierung von High- Tech-Konferenzräumen für Vorstandssitzungen werden sämtliche Anforderungen abgedeckt.

www.beck-objekt.de

Quality Office“-Zertifizierung

Mit Beck Objekteinrichtungen hat der erste Fachhändler in Deutschland die Zertifizierung erhalten. Bis Ende 2014 sollen mindestens 100 Handelsunternehmen folgen. Für dieses Jahr sind noch etwa 20 weitere Zertifizierungen absehbar, der größte Teil davon im zweiten Halbjahr. Eine ganze Reihe von Unternehmen, die konkretes Interesse angemeldet haben, arbeiten noch an den Nachweisen von Aus- und Fortbildungsgängen beziehungsweise den Zertifizierungen der „Quality Office“- Fachberater. Um die noch jungen Zertifizierungen zum „Quality Office Fachberater“ und „Quality Office Fachhändler“ auch bei den Endkunden bekannter zu machen, werden ab Frühjahr verschiedene Kommunikationsaktivitäten, hauptsächlich im Direct-Mail-Bereich gestartet. Das Qualitätszeichen „Quality Office“ steht für hochwertige Produkte, kompetente Beratung, maßgeschneiderten Service rund ums Thema Büroeinrichtungen. Die entsprechenden Qualitätskriterien werden gemeinsam entwickelt vom Deutschen Institut für Normung (DIN), der Verwaltungs-Berufsgenossenschaft (VBG), dem Verband Büro-, Sitz- und Objektmöbel (BSO), der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA), dem Deutsches Netzwerk Büro (DNB) und dem Bundesverband Bürowirtschaft (BBW).

www.qualityoffice.org

Verwandte Themen
In der Ideenwerkstatt23 wurde über die Frage diskutiert, wie wir in Zukunft arbeiten werden.
Haworth diskutiert Zukunft der Arbeit weiter
Infoplattform der kurzen Wege: Die Newsweek-Roadshow-Tour macht vom 8. bis 18. Mai bundesweit in acht Städten halt.
Newsweek geht auf Deutschland-Tour weiter
Darauf stehen Frauen bei Geschäftsreisen wirklich weiter
Bench-Arbeitsplatz "varitos.c" mit Ansatztisch "arcos". "kontoro"-Schiebetürenschränke sorgen für Stauraum und Zonierung
Smiths Detections mit neuer Arbeitsumgebung weiter
"RMail" von Frama kommt zum Versand von vertraulichen Dokumenten per E-Mail zum Einsatz.
„Ein für unseren Berufsstand entscheidendes Kriterium“ weiter
Es gibt viele Möglichkeiten für die Veredlung von Printprodukten: Prägung mit Folienkaschierung kann beispielsweise eine Option sein.
Die haptische Wahrnehmung zählt weiter