C.ebra

Leistungsstarke Recyclingpapiere

Steinbeis-Markenpapiere sind uneingeschränkt geeignet für den Einsatz auf den Druck- und Multifunktionssystemen von Konica Minolta. Das hat eine Testphase im Rahmen einer Ausschreibung ergeben.

Der mit Abstand höchste Papierdurchsatz der getesteten Systeme verschiedener Hersteller erfolgte dabei auf Systemen von Konica Minolta, nämlich mit knapp 48 000 Schwarzweiß-Seiten auf dem „bizhub 423“ und 37 700 Farbseiten auf dem „bizhub C452“ – bei keinem einzigen Papierstau. Die entsprechende Bestätigung hat Konica Minolta im April an Torsten Froh, Geschäftsbereichsleiter Verkauf und Marketing bei Steinbeis Papier, überreicht.

Torsten Froh (l.), Steinbeis Papier, und Axel Langner, Account Manager bei Konica Minolta
Torsten Froh (l.), Steinbeis Papier, und Axel Langner, Account Manager bei Konica Minolta

„Durch die immer wiederkehrenden Nachhaltigkeitsdebatten in den letzten Jahren haben sich Recyclingpapiere inzwischen nicht mehr nur im öffentlichen Bereich, sondern auch in den Unternehmen etabliert. Die Unternehmen haben erkannt, dass der Einsatz von Recyclingpapier eine effiziente Strategie darstellt, ihre Ziele im Umwelt-, Klima- und Ressourcenschutz schnell und ohne großen Aufwand oder Mehrkosten auf den Weg zu bringen“, unterstreicht Froh. „Recyclingpapier steht dabei für höchste Ressourcen- und Energieeffizienz. Immer mehr Unternehmen drücken mit der Entscheidung für Recyclingpapier aus, dass ihnen Nachhaltigkeit ein ernstes Anliegen ist.“

Steinbeis Papier ist ein führender Hersteller von Büro- und Magazinpapieren aus 100 Prozent Altpapier. Bereits 1976 stellte Steinbeis die Weichen für eine ökologische Modellierung und baute in aller Konsequenz ein nachhaltiges Industriemodell auf. Das Unternehmen setzt auf nachhaltige Verfahren und Produkte und betreibt eine der modernsten ökologischen Fabriken in der Papierindustrie. Die Produktion hat Modellcharakter für den Schutz natürlicher Ressourcen sowie für emissionsarme, energieeffiziente und umweltschonende Herstellungsverfahren. Alle Steinbeis-Papiere sind mit den weltweit führenden Umweltzeichen „Blauer Engel“, EU Ecolabel und dem nordischen Schwan ausgezeichnet. Ende 2011 entschied sich das Unternehmen im Rahmen einer Ausschreibung für 84 Druck- und Multifunktionssysteme im Verwaltungs- und Produktionsbereich für Konica Minolta als neuen Partner.

www.stp.de, www.konicaminolta.eu

Verwandte Themen
Konica Minolta möchte eigenen Angaben zufolge bis 2050 80 Prozent seiner CO₂-Emissionen im Vergleich zum Referenzjahr 2005 reduzieren. Bild: Science Based Targets Initiative (SBTi)
Konica Minolta ist beim Klimaschutz weltweit führend weiter
"Café Orgánico" von Gepa ist Deutschlands nachhaltigstes Produkt 2017(Bild: Gepa.de , Infomaterial, Musterkalkulation Café Organico)
Verbraucher wählen fairen Kaffee zu Deutschlands "nachhaltigstem Produkt" weiter
DIW-Studie zum Green Public Procurement: Trotz zuletzt steigender Tendenz wurden 2015 nur 2,4 Prozent aller Beschaffungsverträge nach umweltfreundlichen Kriterien vergeben. (Bild: Thinkstock/iStock/weerapatkiatdumrong)
Umweltfreundliche Beschaffung kommt in Deutschland zu kurz weiter
Das Chefbüro hat ausgedient. Im Trend: Teamzonen, die sich flexibel an die aktuellen Bedürfnisse anpassen lassen (Abbildung: C + P Möbelsysteme)
Office Depot schafft flexible Bürokonzepte zum Wohlfühlen weiter
Themenheft: "Büro - Einrichtung, Material, Gestaltung" der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe
FNR-Leitfaden für eine biobasierte Bürogestaltung weiter
Das Stauraumsystem "Space" von Kinnarps
Skandinavische Einrichtungslösungen sind gefragt weiter