C.ebra
(Bild: monkeybusinessimages/iStock/Thinkstock)
(Bild: monkeybusinessimages/iStock/Thinkstock)

Design und Optik moderner Büros

Das Büro ist mehr als nur ein Ort, an dem wir täglich acht Stunden verbringen – es ist ein Lebensraum. Ein modernes Büro bietet eine geeignete Atmosphäre, um Ideen zu entfalten und umzusetzen. Doch wie sieht das Büro des 21. Jahrhunderts aus – offenes Großraumbüro oder Einzelbüros? Gibt es auch Modetrends für den Arbeitsplatz? Oft wird die Gestaltung der Arbeitsräume zur Glaubensfrage.

In vielen Unternehmen werden heute feste Arbeitsplätze und Einzelbüros abgeschafft. Stattdessen erlebt das Großraumbüro eine Renaissance. Offene Strukturen sollen Büroarbeiter produktiver und kreativer machen: Attraktive Office-Landschaften, die Arbeitsplätze zur Zusammenarbeit bieten, aber auch Rückzugsräume für Besprechungen und Konferenzen. "Da Büros nicht nur von den Mitarbeitern, den Unternehmen und den Teamstrukturen getrieben werden, sondern auch von der Technik, könnte sich dieser Trend zukünftig umkehren", weiß Prof. Dr. Lorenz, Professor für Arbeitswissenschaft an der Technischen Hochschule in Mittelhessen. "Wenn wir in Zukunft nicht mehr über Tastaturen mit unseren Computern kommunizieren, sondern nur noch sprachlich, dann werden Open-Space-Büros nicht mehr möglich sein und wir kehren zurück zum kleineren Büro." Prinzipiell gilt: Es gibt nicht das perfekte Büro, das für alle Anforderungen passt, sondern es kommt stets auf die Art der Tätigkeit an, die die Menschen ausführen. Das moderne Büro hat es dabei nicht leicht, denn es muss zwei unterschiedlichen Zielgruppen gerecht werden: Junge Leute legen vor allem Wert auf offene Raumstrukturen, Gemütlichkeit und eine ansprechende Optik, während ältere Beschäftigte der Akustik und Beleuchtung einen höheren Stellenwert beimessen. Im Büro des 21. Jahrhunderts zählt also generationsübergreifende Kompatibilität: "Aufgrund der höheren akustischen Belastung brauchen wir in offenen Bürostrukturen unbedingt Rückzugsräume für Telefonate, Meetings und konzentrierte Einzelarbeit. Wichtig ist auch eine individuell einstellbare Beleuchtungsstärke, wobei das Licht zu keinerlei Direkt- oder Reflexblendung auf dem Bildschirm führen darf, und die Arbeitsfläche gleichmäßig ausleuchten sollte", erklärt Lorenz.

Auch Design und Optik spielen eine große Rolle: Frei nach dem Motto "my home is my office" wachsen die Bereiche Arbeiten und Wohnen stärker zusammen. Dabei geht der Trend zu natürlichen Werkstoffen und Konzepten wie Akus-tikwänden aus Gräsern oder Wasserwänden zur Raumkühlung. Außerdem hat das triste Grau-in-Grau ausgedient: Die Bürolandschaften werden deutlich farbenfroher – nicht zuletzt auch durch Pflanzen, die zur Erhöhung der Luftfeuchtigkeit, als ästhetischer Blickfang oder – je nach Größe – als Raumtrenner mit Barrierefunktion aufgestellt werden können. Eine schöne Optik lässt sich im modernen Büro auch mit Funktionalität vereinen: "Ob höhenverstellbare Tische oder Sichtschutzvorrichtungen – Hersteller bieten heutzutage zahlreiche Produkte an, die designorientiert und funktional zugleich sind", sagt Lorenz.

Die Frage, wie sich die Umgebung auf die Motivation und Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter auswirkt, bewegt eine ganze Beraterindustrie. Designer, Unternehmensberater und Architekten tummeln sich auf dem Markt für Bürogestaltung: Die einen planen, entwerfen und bauen die Fabriken und Großraumbüros des 21. Jahrhunderts, die anderen haben sich eigens auf die Beratung von Licht-, Farb-, Schreibtischkonzepten oder lärmschluckende Büromöbel spezialisiert. Wie sich die Leistungen der Mitarbeiter durch Umstrukturierungen verändern, ist zwar umstritten. "Prinzipiell wird aber ein positiver Zusammenhang vermutet, auch wenn es immer schwierig bleiben wird, das wissenschaftlich sauber und solide nachvollziehen zu können", so Lorenz.

Besucherrekord für Paperworld Procurement 2015

Ob Taschenrechner in Trendfarben, innovative Textmarker-Löscher oder Klebestifte aus nachwachsenden Rohstoffen – auch in diesem Jahr präsentierten die OGC-Markenhersteller während des Premium-Businessprogramms Procurement auf der Paperworld in Frankfurt den anwesenden Einkäufern ihre umfangreiche Produktpalette. Der Aktionstag für Einkäufer aus Unternehmen und Verwaltungen mit mehr als hundert Büroarbeitsplätzen wird von der Messe Frankfurt, dem BME (Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik) und der C.ebra gemeinschaftlich ausgerichtet, der Office Gold Club beteiligt sich als Kooperationspartner. Rund 330 Besucher informierten sich am 2. Februar im Europa-Saal in Halle 4.0 auf dem Frankfurter Messegelände an den hochwertigen Ständen der OGC-Förderunternehmen über Produkte und Trends der Markenhersteller – mehr als je zuvor! „Wir sind begeistert vom diesjährigen Besucherrekord und freuen uns, dass so viele Einkäufer aus den unterschiedlichsten Regionen unserer Einladung nach Frankfurt gefolgt sind“, zieht Horst Bubenzer, OGC-Geschäftsführer, ein positives Fazit. Sowohl die Besucher als auch die Aussteller lobten die qualitativ hochwertigen Gespräche sowie die angenehme familiäre Atmosphäre der Fachausstellung. „Im Office Gold Club Bereich erhalte ich alle Informationen zu neuen Produkten unkompliziert und kompakt“, „hervorragendes Ambiente, um persönliche Kontakte zu den Herstellern zu knüpfen und Produktneuheiten direkt auszuprobieren“, berichteten einige der anwesenden Beschaffer. Begleitet wurde die Veranstaltung von einem hochkarätigen Vortragsprogramm mit praxisnahen Fachvorträgen zu aktuellen Themen rund um Einkauf, Effizienz, nachhaltiges Wirtschaften und die Arbeitswelten der Zukunft. Ein kompakter Praxis-Workshop zu erfolgreichen Verhandlungsstrategien rundete das umfangreiche Angebot ab. Bilder von der Veranstaltung gibt es online auf der OGC-Website.

www.office-gold-club.de

Rund 330 Besucher informierten sich an den OGC-Ständen.
Rund 330 Besucher informierten sich an den OGC-Ständen.
Besucherstimmen

"Die Veranstaltung ist sehr gelungen. Wir kommen mit den Herstellern ins Gespräch und erhalten einen schönen Überblick über Produktneuheiten. Die interessanten Fachvorträge runden das Programm wunderbar ab."
Sabrina Schulz und Diana Schölch, Beschafferinnen Landratsamt Necker-Odenwald-Kreis

"Die Veranstaltung gefällt mir wirklich sehr gut. Ich bin zum ersten Mal hier und bin begeistert von dem interessanten und umfangreichen Angebot der Aussteller. Die informativen Fachvorträge ergänzen das Programm perfekt."
Anja Brückner, Beschafferin Universal-Investment- Gesellschaft mbH, Frankfurt

"Ich habe bereits vor einiger Zeit eine OGC-Veranstaltung in Stuttgart besucht, die perfekt auf uns Einkäufer zugeschnitten war. Die persönliche Beratung und die angenehme Atmosphäre erlebe ich nun auch heute hier. Ohne Procurement hätte ich die Paperworld wohl eher nicht besucht."
Birgit Weitz, Einkäuferin Stadt Karlsruhe

Nicht vergessen: OGC-Markentage 2015 in Dresden und Düsseldorf

Einkäufer sind herzlich eingeladen, an den OGC-Markentagen in Dresden und Düsseldorf teilzunehmen. Auch in diesem Jahr bieten die exklusiven Events den Mitgliedern des Office Gold Club wieder ausführliche Beratung, Branchen- und Produkttrends, wertvolle Kontakte und viele Anregungen für den Büroalltag. Zusätzlich zieht die Hamburger Modedesignerin Sibilla Pavenstedt Parallelen zwischen der PBS-Branche und der Welt der Mode, dem OGC-Thema des Jahres. Die Anmeldung erfolgt kostenlos über die Homepage des OGC unter www.office-gold-club.de. Auf der Seite finden sich auch weitere Informationen zu Anfahrt und Übernachtungsmöglichkeiten. Die Veranstaltung in Dresden findet am 16. April im Erlwein-Forum im Ostrapark, Messering 8, 01067 Dresden statt. Am 21. April empfängt der OGC seine Gäste in der Modestadt Düsseldorf im Lofthaus, Reisholzer Werftstraße 19-45, 40589 Düsseldorf.

Verwandte Themen
Der Online- Werkzeugkoffer beinhaltet auch Praxisbeispiele, die zeigen wie und wo biobasierte Beschaffung bereits erfolgreich umgesetzt wurde. (Bild: Screenshot www.tools.innprobio.eu)
Online-Tool hilft bei nachhaltiger Beschaffung weiter
TCO Development hat mit "TCO Certified" eine Zertifizierung von IT-Produkten für soziale und ökologische Nachhaltigkeit weltweit entwickelt.
Leitfaden für nachhaltigen Einkauf von IT-Produkten weiter
"Ziel des Veranstaltungsformats war es, eine besondere und persönliche Atmosphäre zu schaffen – das ist uns geglückt," bilanziert OGC-Geschäftsführer Horst Bubenzer.
Erfolgreicher OGC-Expertentag in Köln weiter
Für "Top Performer" ist der Einkauf ein zentraler Bestandteil der Wertschöpfungskette und ein wichtiges Instrument, um starke Wettbewerbsvorteile zu erzielen. Grafik: A.T. Kearny
Erfolgreiche Strategien im Beschaffungsmanagement weiter
Neuer Internetauftritt des Kompetenzzentrums innovative Beschaffung – Bild: Screenshot von koinno-bmwi.de
Werkzeugkasten für eine innovative Beschaffung weiter
Auch in diesem Jahr sind von der Update-Panne vor allem Drucker der HP "OfficeJet"-Serie betroffen.
HP-Update macht Alternativ-Patronen erneut unbrauchbar weiter