C.ebra
Titelblatt des "Nachhaltigkeitsberichts" von Steelcase
Titelblatt des "Nachhaltigkeitsberichts" von Steelcase

Nachhaltige Produktentwicklung: Steelcase reduziert Emissionen trotz Produktionssteigerung

In seinem "Corporate Sustainability Report" fasst der Hersteller Steelcase seine Fortschritte bei der nachhaltigen Produktion und hinsichtlich der sozialen Verantwortung zusammen.

Der Bericht zeigt die weltweiten Nachhaltigkeitsaktivitäten und Ergebnisse des Unternehmens im wirtschaftlichen, gesellschaftlichen wie auch im Umweltbereich auf. Unter anderem setzt sich Steelcase für nachhaltige Produktentwicklung ein und erhielt für seine Anstrengungen in diesem Gebiet drei neue Cradle-to-Cradle-Zertifizierungen in Bronze, also Zertifikate des Cradle-to-Cradle- Products-Innovation-Institutes aus San Francisco (USA). Zu den wichtigsten Erfolgen zählen unter anderem: die Reduktion von Müll sowie des Energie- und Wasserverbrauchs; die Reduktion aller Emissionen und Abfälle um 25 Prozent – trotz weltweit steigender Produktionsvolumina; Steelcase-Mitarbeiter investierten mehr als 12 000 Stunden in gemeinnützige Arbeit; Spenden in Höhe von insgesamt rund 4,6 Millionen Dollar, darunter fast eine halbe Million Dollar an Mitarbeiterspenden sowie die Wiederverwendung von Millionen Tonnen von Möbeln nach dem Ende ihrer Nutzungszeit dank des „End of Life“-Services von Steelcase.

"Bei Steelcase arbeiten wir fortlaufend daran, die negativen Auswirkungen unserer Produkte auf Mensch und Umwelt zu verringern. Wir analysieren Materialzusammensetzungen, identifizieren Risikostoffe, ersetzen diese durch unbedenkliche Komponenten und optimieren die Möglichkeiten für Recycling und Wiederverwendung", so Angela Nahikian, Director Global Environmental Sustainability bei Steelcase.

www.steelcase.com 

Weitere Artikel zu:
Verwandte Themen
Das im sächsischen Großdubrau ansässige Unternehmen M & S Vertrieb Service betreibt unter anderem den Online-Shop tintenpool.de.
Erneuter Patentstreit zwischen Canon und Alternativ-Anbieter weiter
HÅG – auch nach der Umbenennung der Scandinavian Business Seating in Flokk eine der stärksten Marken der Gruppe.
Scandinavian Business Seating heißt jetzt Flokk weiter
Mit der Übernahme von pro|office kauft die Groupe Hamelin den nach eigenen Angaben größten Private-Label-Produzenten von Büroartikeln aus Kunststoff in Europa.
Hamelin übernimmt pro|office group weiter
Im neuen, regelmäßig aktualisierten Blogbereich bündelt Novus sein Wissen rund um das Thema Büro.
Novus Bürotechnik relauncht Website weiter
Umsatzentwicklung in 54 Branchen: Büromöbel legen um 5,9 Prozent zu
Büromöbel im Plus, PBS-Artikel im Minus weiter
Im Rahmen der neuen Veranstaltungsreihe "Workstyle Innovation Summit" präsentiert Ricoh Konzepte für die Arbeitsweilt 4.0.
Ricoh startet neue Veranstaltungsreihe weiter