C.ebra
Titelblatt des "Nachhaltigkeitsberichts" von Steelcase
Titelblatt des "Nachhaltigkeitsberichts" von Steelcase

Nachhaltige Produktentwicklung: Steelcase reduziert Emissionen trotz Produktionssteigerung

In seinem "Corporate Sustainability Report" fasst der Hersteller Steelcase seine Fortschritte bei der nachhaltigen Produktion und hinsichtlich der sozialen Verantwortung zusammen.

Der Bericht zeigt die weltweiten Nachhaltigkeitsaktivitäten und Ergebnisse des Unternehmens im wirtschaftlichen, gesellschaftlichen wie auch im Umweltbereich auf. Unter anderem setzt sich Steelcase für nachhaltige Produktentwicklung ein und erhielt für seine Anstrengungen in diesem Gebiet drei neue Cradle-to-Cradle-Zertifizierungen in Bronze, also Zertifikate des Cradle-to-Cradle- Products-Innovation-Institutes aus San Francisco (USA). Zu den wichtigsten Erfolgen zählen unter anderem: die Reduktion von Müll sowie des Energie- und Wasserverbrauchs; die Reduktion aller Emissionen und Abfälle um 25 Prozent – trotz weltweit steigender Produktionsvolumina; Steelcase-Mitarbeiter investierten mehr als 12 000 Stunden in gemeinnützige Arbeit; Spenden in Höhe von insgesamt rund 4,6 Millionen Dollar, darunter fast eine halbe Million Dollar an Mitarbeiterspenden sowie die Wiederverwendung von Millionen Tonnen von Möbeln nach dem Ende ihrer Nutzungszeit dank des „End of Life“-Services von Steelcase.

"Bei Steelcase arbeiten wir fortlaufend daran, die negativen Auswirkungen unserer Produkte auf Mensch und Umwelt zu verringern. Wir analysieren Materialzusammensetzungen, identifizieren Risikostoffe, ersetzen diese durch unbedenkliche Komponenten und optimieren die Möglichkeiten für Recycling und Wiederverwendung", so Angela Nahikian, Director Global Environmental Sustainability bei Steelcase.

www.steelcase.com 

Weitere Artikel zu:
Verwandte Themen
Für CEWE nahmen Sven-Olaf Huth, Carsten Cöppicus, Dr. Rolf Hollander, Dr. Matthias Hausmann und Stephan Schmidt den B.A.U.M.-Umweltpreis entgegen. Bild: CEWE Stiftung & Co.KGaA
CEWE erhält B.A.U.M.-Umweltpreis weiter
In der Ideenwerkstatt23 wurde über die Frage diskutiert, wie wir in Zukunft arbeiten werden.
Haworth diskutiert Zukunft der Arbeit weiter
Eckhard Prost hat die Gesamtleitung von Marketing und Vertrieb bei Interstuhl übernommen. (Bild: Interstuhl)
Eckhard Prost leitet Marketing und Vertrieb bei Interstuhl weiter
Der Wettbewerb "Büro & Umwelt" richtet sich an Unternehmen aller Größenordnungen sowie an Kommunen, Behörden, andere öffentliche Verwaltungsstellen und weitere Einrichtungen.
Endspurt beim Wettbewerb "Büro & Umwelt" weiter
Pro-Kopf-Ausgaben für Büromöbel im deutschen Handel im Jahr 2016 (Quelle: Marketmedia24, Köln)
Neue Studie zur Büromöbelbranche erschienen weiter
Die Marktstudie soll die Produktgruppen der aus nachwachsenden Rohstoffen bestehenden Wasch- und Reinigungsmittel sowie Büroartikel erfassen und die Bedarfe der öffentlichen Hand in diesen Segmenten ermitteln. (Bild: FNR-M. Missalla)
Marktdaten biobasierter Produkte für Büro und Reinigung gefragt weiter