C.ebra

Managed-Services-Auftrag: Bechtle gewinnt VW als Kunden

Bechtle erhält vom Volkswagen Konzern den Auftrag über IT-Services für rund 100.000 IT-Arbeitsplätze. Für den in Neckarsulm ansässigen IT-Dienstleister ist dies der bisher größte Managed-Services-Auftrag.

Der Rahmenvertrag mit einer Laufzeit von vier Jahren umfasst Dienstleistungen für die Marken Volkswagen, MAN und Audi. Über 200 Bechtle Mitarbeiter erbringen die Services rund um Client Design, Client Management sowie Onsite- und Remote Services in Deutschland. Das Auftragsvolumen über die gesamte Vertragslaufzeit liegt laut Bechtle im hohen zweistelligen Millionen Euro Bereich.

Bechtle betreut die rund 100.000 IT-Arbeitsplätze des Volkswagen Konzerns mit Service-Mitarbeitern direkt vor Ort. Ergänzt werden die Onsite-Services durch Remote-Support von Bechtle in Neckarsulm. "Wir freuen uns sehr über das Vertrauen des Volkswagen Konzerns in die Kompetenz und Leistungsstärke von Bechtle. Unsere langjährige Erfahrung mit der Erbringung von Managed Services für große Unternehmen, die dezentrale, kundennahe Aufstellung von Bechtle in Verbindung mit starken zentralen Services machen uns zu einem verlässlichen Partner des Konzerns", sagt Michael Guschlbauer, Vorstand IT-Systemhaus & Managed Services bei der Bechtle AG.

www.bechtle.de

Verwandte Themen
Stechert-Stahlrohrmöbel hat Insolvenz angemeldet weiter
Das Business Solutions Centre stärkt die Präsenz von Panasonic in Wiesbaden, aktuelle Lösungen zur Zusammenarbeit werden etwa im CommsCUBE präsentiert.
Panasonic zeigt Leistungsfähigkeit in Wiesbaden weiter
Besonders Unternehmen mit kritischen Infrastrukturen stehen durch das IT-Sicherheitsgesetz und die Datenschutz-Grundverordnung in der Pflicht, ein Mindestmaß an IT-Sicherheit bei ihren Daten zu gewährleisten. Bild: Thinkstock/iStock/ktsimage
TA Triumph-Adler und Bundesdruckerei kooperieren weiter
Epson will rund 400 Millionen Euro in neue Produktionsstätten für seine Tintenstrahldrucker investieren. Foto: Epson (Produktion auf den Philippinen)
Epson setzt weiter auf Tintentechnologie weiter
Bild: Sedus "secretair"
Sedus veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht 2016 weiter
Der schwedische Büromöbelhersteller Kinnarps präsentiert seinen neuen Nachhaltigkeitsbericht.
Kinnarps präsentiert Nachhaltigkeitsbericht "The Better Effect 2017" weiter