C.ebra

Managed-Services-Auftrag: Bechtle gewinnt VW als Kunden

Bechtle erhält vom Volkswagen Konzern den Auftrag über IT-Services für rund 100.000 IT-Arbeitsplätze. Für den in Neckarsulm ansässigen IT-Dienstleister ist dies der bisher größte Managed-Services-Auftrag.

Der Rahmenvertrag mit einer Laufzeit von vier Jahren umfasst Dienstleistungen für die Marken Volkswagen, MAN und Audi. Über 200 Bechtle Mitarbeiter erbringen die Services rund um Client Design, Client Management sowie Onsite- und Remote Services in Deutschland. Das Auftragsvolumen über die gesamte Vertragslaufzeit liegt laut Bechtle im hohen zweistelligen Millionen Euro Bereich.

Bechtle betreut die rund 100.000 IT-Arbeitsplätze des Volkswagen Konzerns mit Service-Mitarbeitern direkt vor Ort. Ergänzt werden die Onsite-Services durch Remote-Support von Bechtle in Neckarsulm. "Wir freuen uns sehr über das Vertrauen des Volkswagen Konzerns in die Kompetenz und Leistungsstärke von Bechtle. Unsere langjährige Erfahrung mit der Erbringung von Managed Services für große Unternehmen, die dezentrale, kundennahe Aufstellung von Bechtle in Verbindung mit starken zentralen Services machen uns zu einem verlässlichen Partner des Konzerns", sagt Michael Guschlbauer, Vorstand IT-Systemhaus & Managed Services bei der Bechtle AG.

www.bechtle.de

Verwandte Themen
Soldan-Geschäftsführer René Dreske
Soldan strafft die Organisation weiter
Preview: So sieht der neuen Markenauftritt von AF International aus.
AF International geht mit der Zeit weiter
Erweitern die Palmberg-Geschäfsführung: Nicole Eggert und Julianne Utz
Palmberg erweitert Geschäftsführung weiter
Falken wird 50: moderner Produktionsstandort im brandenburgischen Peitz
Falken wird 50 Jahre weiter
Referenten zum Thema "Fairtrade von zwei Seiten": Werner Münnich, Leiter des boco-Produktmanagements in Deutschland und Dirk Baykal, CSR-Koordinator bei CWS-boco Supply Chain Management, freuten sich über den Besuch von Shailesh Patel von der Bauernkooper
Nachhaltige Beschaffung bekommt ein Gesicht weiter
DKB Service erhält "Eco-Award" weiter