C.ebra

GLS Germany erhöht seine Preise

GLS Germany erhöht zum 1. April die Tarife für Geschäftskunden um durchschnittlich 3,8 Prozent. Die Preise in den GLS PaketShops bleiben konstant.

Um die Steigerung der Leistungsqualität und die Weiterentwicklung der Services nachhaltig fortzuführen, werde man die Tarife erhöhen, teilte der Logistikdienstleister mit. Beispielsweise werde GLS in den bedarfsorientierten Aus- und Neubau von Depots unter Berücksichtigung ökologischer Gesichtspunkte investieren. Der Schwerpunkt der GLS liegt nach wie vor auf der Belieferung von Geschäftskunden. Gleichzeitig hat sich das Unternehmen auf die zunehmende Komplexität der Paketzustellung im Zuge des bommenden E-Commerce eingestellt und setzt das Engagement für in diesem Segment tätige Kunden fort. Der 2012 eingeführte „FlexDelivery“-Service wird in Kürze um weitere Optionen für Empfänger erweitert, so GLS in seiner Mitteilung. Zusätzlich wird der Service für den internationalen Versand in weitere Länder verfügbar gemacht.

www.gls-group.eu

Verwandte Themen
Firmensitz von Giroflex im Schweizerischen Koblenz: Das Unternehmen wird Teil der Flokk-Gruppe. (Bild: Giroflex)
Giroflex wird Teil der Flokk-Gruppe weiter
In der Werbekolonne vor dem Fahrerfeld präsentiert Bic auch seinen Kugelschreiber „4 Colour“. (Bild: Bic)
Bic ganz nah dran bei der Tour de France weiter
Gigantische Ausmaße: Epson hat auf den Philippinen ein neues Werk errichtet, um die wachsende Nachfrage nach Inkjet-Druckern und Projektoren bedienen zu können. (Bild: Epson)
Epson baut Drucker-Produktion in den Philippinen aus weiter
Aufbau der neuen Spritzgussmaschine an Standort Kirchen: Maul will langfristig von Deutschland aus produzieren.
Hersteller Maul bleibt Standort Deutschland treu weiter
Stärker auf unterschiedliche Kundenbedürfnisse eingehen und Innovationen vorantreiben, das sind die Ziele des Zusammenschlusses von CWS-boco und Initial.
CWS-boco und Initial gehen gemeinsamen Weg weiter
Das im sächsischen Großdubrau ansässige Unternehmen M & S Vertrieb Service betreibt unter anderem den Online-Shop tintenpool.de.
Erneuter Patentstreit zwischen Canon und Alternativ-Anbieter weiter