C.ebra

GLS Germany erhöht seine Preise

GLS Germany erhöht zum 1. April die Tarife für Geschäftskunden um durchschnittlich 3,8 Prozent. Die Preise in den GLS PaketShops bleiben konstant.

Um die Steigerung der Leistungsqualität und die Weiterentwicklung der Services nachhaltig fortzuführen, werde man die Tarife erhöhen, teilte der Logistikdienstleister mit. Beispielsweise werde GLS in den bedarfsorientierten Aus- und Neubau von Depots unter Berücksichtigung ökologischer Gesichtspunkte investieren. Der Schwerpunkt der GLS liegt nach wie vor auf der Belieferung von Geschäftskunden. Gleichzeitig hat sich das Unternehmen auf die zunehmende Komplexität der Paketzustellung im Zuge des bommenden E-Commerce eingestellt und setzt das Engagement für in diesem Segment tätige Kunden fort. Der 2012 eingeführte „FlexDelivery“-Service wird in Kürze um weitere Optionen für Empfänger erweitert, so GLS in seiner Mitteilung. Zusätzlich wird der Service für den internationalen Versand in weitere Länder verfügbar gemacht.

www.gls-group.eu

Verwandte Themen
Ausgezeichnet für den Recycling-Service „Tork PaperCircle“ (v.l.): Carsten Bauer (Essity), Sara Lundström (Essity), Simona Bonafè (Mitglied des Europäischen Parlaments), Åsa Degerman (Essity) und Peter Purmer (Essity). Bild: Tork
EU-Parlament zeichnet „Tork PaperCircle" aus weiter
Wünsche der jungen, digitalen Generation in zukunftsorientierte Möbel-Ideen umgesetzt: Impression von der SMV-Hausmesse in Löhne
SMV präsentiert sich auf Hausmesse weiter
Ausgezeichnet mit dem Gründen Punkt: Der Druckerhersteller Oki sparte 2016 mit Recycling 156 Tonnen CO2 ein.
Oki erhält Grünen Punkt weiter
Epson erhält EcoVadis Gold-Auszeichnung für Nachhaltigkeit
Epson erhält Nachhaltigkeitsauszeichnung weiter
Sedus investiert mehr als 20 Millionen Euro in seine Kompetenzzentren (Bild Werk Dogern)
Sedus modernisiert die Produktionsstandorte in Deutschland weiter
Staedtler setzt auf automatisierte Auftragsbestätigung weiter