C.ebra
Mondi_Slowakei
Mondi modernisiert sein Werk in den Slowakei, wo auch Büropapiere (Marken IQ und Maestro) hergestellt werden.

Mondi investiert Millionen in Produktion

Der Papierhersteller Mondi hat in sein slowakisches Papier- und Zellstoffwerk Ružomberok 128 Millionen Euro investiert.

Mondi modernisiert sein Werk in den Slowakei, wo auch Büropapiere hergestellt werden. Der Bau eines Rückgewinnungskessels dient unter anderem der Produktion von Ökostrom. Die Investition werde als Teil eines breiter angelegten Investitionsplans zudem den ökologischen Fußabdruck des Werks senken und die Effizienz steigern.

David Hathorn, CEO Mondi-Gruppe, sagte bei der Eröffnung, der Start des neuen Rückgewinnungskessels werde es ermöglichen, die Produktion auf „ökoeffiziente“ Weise zu steigern: „Überall dort, wo wirtschaftlich und ökologisch machbar ist, fördert Mondi Ressourceneffizienz durch den Einsatz innovativer Technologien und macht kontinuierliche Verbesserungen.“ Mondi werde bezogen auf den Zeitraum von 2011 bis 2016 insgesamt mehr als 430 Millionen Euro in solche Projekte investieren. Weitere Maßnahmen des so genannten „SCP Energieeffizienz und Umweltschutz-Programms“ sind eine neue Turbine, eine erweiterte und modernisierte Eindampfanlage sowie ein neuer Kalkofen in Ružomberok. Sind alle Projekte abgeschlossen, werde das Werk energieautark sein und 94 Prozent der Energie aus erneuerbaren Ressourcen generieren.

Peter Orisich, CEO Mondi Uncoated Fine Paper, betonte den Beitrag der Investition für die langfristige Wettbewerbsfähigkeit. Mondi SCP ist nach eigenen Angaben der größte integrierte Zellstoff- und Papierfabrik in der Slowakei, mit einer Produktionskapazität von 560 000 Tonnen ungestrichenen Feinpapieren, 66 000 Tonnen Verpackungspapier und jährlich 100 000 Tonnen Marktzellstoff. Mondi produziert in Ružomberok mehrere IQ und Maestro-Büropapier.

www.mondigroup.com

 

 

Verwandte Themen
Soldan-Geschäftsführer René Dreske
Soldan strafft die Organisation weiter
Deutsche Nachhaltigkeitsstrategie soll Planeten schützen weiter
Preview: So sieht der neuen Markenauftritt von AF International aus.
AF International geht mit der Zeit weiter
Die ISO-Zertifizierung ist ein Baustein für Kaiser+Kraft zur Verwirklichung der Nachhaltigkeitsstrategie.
Kaiser + Kraft jetzt auch ISO 50001 zertifiziert weiter
Maria Krautzberger vom Umweltbundesamt fährt den schadstoffärmsten Dienst-PKW.
Dieselfahrzeuge verfehlen EU-Klimaziele weiter
Erweitern die Palmberg-Geschäfsführung: Nicole Eggert und Julianne Utz
Palmberg erweitert Geschäftsführung weiter