C.ebra

Corporate Rates Club mit neuem Webauftritt

Die Hotelbuchungsplattform für Geschäftsreisende Corporate Rates Club (CRC) hat eine neue Homepage. Für Firmenkunden, Hotels und Reisebüros ist nun jeweils ein eigener Informationsbereich eingerichtet.

Registrierte Kunden kommen direkt auf der Startseite in den geschützten Login-Bereich. Mit dem neuen nutzerfreundlichen Webdesign möchte der CRC seine Service-Orientierung unterstreichen. Die optische Neugestaltung wird von inhaltlichen Neuerungen begleitet: So können die Buchungsverantwortlichen von registrierten Firmenkunden über die neue Profilsuche die Firmenreisenden in der Profilverwaltung finden. Der Buchungsprozess soll so schneller abgewickelt werden können. Reisebüropartnern wird bei Bedarf ein passiver "Passenger Name Record" (PNR) zur Verfügung gestellt. So kann die Hotelbuchung direkt an die Flugbuchung gekoppelt werden und der Reisende erhält einen einzigen Reiseplan.

Mit einem Umsatz von 14 Millionen Euro im Jahr 2014 verzeichnet der CRC ein Plus von über 23 Prozent im Vorjahresvergleich. Grund für die kontinuierliche Umsatzsteigerung ist laut Unternehmen die Gewinnung neuer Kunden mit hohem Buchungsvolumen: Unter den Neukunden sind zum Beispiel die Techniker Krankenkasse sowie Softwarehaus und IT-Dienstleister Datev.

www.corporate-rates-club.de

Verwandte Themen
Bild: Sedus "secretair"
Sedus veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht 2016 weiter
Mit dem neuen Gesetz ist eine Grundlage geschaffen worden, Carsharing in den Kommunen weiter voran zu bringen.Bild: Thinkstock/iStock/ANNECORDON
Gesetz zur Förderung von Carsharing weiter
Der schwedische Büromöbelhersteller Kinnarps präsentiert seinen neuen Nachhaltigkeitsbericht.
Kinnarps präsentiert Nachhaltigkeitsbericht "The Better Effect 2017" weiter
Die Stühle werden intensiven Belastungstests ausgesetzt, bevor sie in die Serienproduktion gehen.
Zu Besuch in der Dauphin Produktschmiede weiter
Klarer Fokus auf die Unternehmensmarke: Glamox GmbH
Glamox Luxo Lighting heißt nur noch Glamox weiter
Lexmark baut weltweit hunderte Stellen ab weiter