C.ebra
Am Büroarbeitsplatz kann es mehr als nur eine Möglichkeit zur Reduzierung der Hintergrundgeräusche geben. Bild: VBG/BC GmbH
Am Büroarbeitsplatz kann es mehr als nur eine Möglichkeit zur Reduzierung der Hintergrundgeräusche geben. Bild: VBG/BC GmbH

VBG: Maßnahmen zur Lärmreduzierung am Arbeitsplatz

Die gesetzliche Unfallversicherung VBG macht im Rahmen des internationalen Tages gegen Lärm am 27. April auf störenden Bürolärm aufmerksam.

Unternehmen führen immer häufiger offene Bürostrukturen ein, was eine höhere Geräuschkulisse mit sich bringt. Der Lärm im Büro kann mit der Zeit an den Nerven der Mitarbeiter zerren. "Die üblichen Geräuschquellen im Büro sind Telefone, Drucker und Klimaanlagen, vor allem aber auch die Stimmen der Kolleginnen und Kollegen", erklärt Andreas Stephan, Sachgebietsleiter Büro bei der VBG. Dieser Lärm kann zu Anspannung, Nervosität und Unzufriedenheit führen.

"Ebenso kann er Auswirkungen auf die Konzentration und Leistungsfähigkeit haben“, ergänzt Jasmine Kix, Beraterin Arbeitspsychologie der VBG. Wer die Gestaltung der Büroräume gut plant, fördert Produktivität, Arbeitszufriedenheit und Wohlbefinden seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Einrichtungsgegenstände mit lärmreduzierender Wirkung können Abhilfe schaffen. So vermindern Schallabsorbierende Stellwände oder Deckensegel die Schallausbreitung zwischen den Arbeitsplätzen sowie die Reflexion des Schalls von der Decke. Darüber hinaus können schallabsorbierende Möbeloberflächen wie Schranktüren, Seiten- und Rückwände die Geräusche helfen, die Hintergrundgeräusche abzuschwächen.

www.vbg.de 

Verwandte Themen
Information und Hilfestellung in Einem: das Whitepaper "Klimaschutz in der Printbranche". Bild: Fotolia_candy1812
viaprinto Whitepaper gibt Unternehmen Hilfestellung weiter
"Bio-Lebensmittel leisten einen Beitrag zum Umweltschutz", sagt Dr. Jenny Teufel vom Öko-Institut. Bild: Praxisleitfaden "Mehr Bio in Kommunen"/Netzwerk deutscher Biostädte
Praxisleitfaden für öffentliche Einrichtungen weiter
Geschäftsführer André Hund bei der Preisverleihung zum German Design Award 2017.
Hund Möbelwerke mit German Design Award 2017 ausgezeichnet weiter
Sehr gefragt: Möbel für Kommunikation und Teamarbeit, Bild: Koelnmesse GmbH; Thomas Klerx. Möbel_Sedus
Fünf Prozent Plus für Büromöbel weiter
Das Teilen von Informationen ist im Arbeitsalltag nicht unbedingt selbstverständlich, dies zeigt auch eine neue Studie des Büroexperten Sharp Business Systems, in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsinstitut Censuswide.
Im Arbeitsalltag ist sich jeder selbst der Nächste weiter
Diskussionsrunde mit den Referenten des "Sustainable Office Day" auf der Paperworld 2017: Dr. Dorian Dorschfeldt, K&L Gates LLP, Matthias Schumacher, SOfEA, Willi Fottner, Wackler Holding SE, und Dieter Brübach, Moderator und Mitglied des Vorstands von B.
Wettbewerb "Büro & Umwelt" 2017 gestartet weiter