C.ebra
Bei welchen Digitalthemen sehen Unternehmen den größten Fortbildungsbedarf bei ihren Fachkräften?
Bei welchen Digitalthemen sehen Unternehmen den größten Fortbildungsbedarf bei ihren Fachkräften?

Digitale Weiterbildung: Mittelstand sieht Nachholbedarf bei der Datenanalyse

Die deutsche Wirtschaft sieht großen Bedarf bei der Weiterbildung ihrer Fachkräfte zu Digitalthemen wie Datenanalyse, Social Media sowie Programmierkenntnisse.

Mehr als vier von zehn Unternehmen halten es für notwendig, Mitarbeiter in der Datenanalyse zu schulen. Jedes dritte Unternehmen hält zusätzliche Kenntnisse rund um Social Media und Programmieren für notwendig. Das sind Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Digitalverbands Bitkom.

Weiterhin sieht jedes vierte Unternehmen Bedarf bei der Fortbildung zu Datenschutz und Datensicherheit, 16 Prozent bei allgemeinen PC-Anwenderkenntnissen.

„Daten sind der Rohstoff des 21. Jahrhunderts, Big-Data-Analysen werden für Unternehmen aus allen Branchen an Bedeutung gewinnen. Deshalb ist es erfreulich, dass so viele Unternehmen erkannt haben, dass Know-how in diesem Bereich für den künftigen Geschäftserfolg eine große Bedeutung zukommt“, sagt Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder. Nur 3 Prozent sehen im eigenen Unternehmen keinen Weiterbildungsbedarf zu diesen Digitalthemen.

Vor allem der Mittelstand sieht Nachholbedarf bei der Datenanalyse: 46 Prozent der Mittelständler halten weitere Fortbildungen in diesem Bereich für wichtig, in den großen Unternehmen sind es mit 33 Prozent deutlich weniger. Dagegen halten 43 Prozent der Großunternehmen die Vermittlung von Programmierkenntnissen für besonders wichtig, hier liegt im Mittelstand der Anteil nur bei 34 Prozent.

Im Branchenvergleich wollen vor allem Industrieunternehmen ihre Fachleute für Datenanalysen weiter qualifizieren. Der Handel setzt die Prioritäten bei Social-Media-Kenntnissen, während bei Dienstleistern Programmierkenntnisse den höchsten Stellenwert haben. 

www.bitkom.org

Verwandte Themen
Das Feedback der Einkaufsentscheider, beteiligten Handelspartner und Aussteller sei durchweg positiv ausgefallen, so OGC-Geschäftsführer Horst Bubenzer. Gut kamen auch die Impuls-Vorträge von Lea Steinacker und Daniel Cronin an.
Vorangehen statt mithalten weiter
Das einfache Hoch- und Herunterfahren der Lotus-Workstation hat uns überzeugt. Für nicht höhenverstellbare iMacs muss der Anwender relativ groß sein, um eine ergonomisch korrekte Position zu erreichen.
C.ebra testet die Sitz-Steh-Lösung "Lotus Workstation" von Fellowes weiter
"RMail" von Frama kommt zum Versand von vertraulichen Dokumenten per E-Mail zum Einsatz.
„Ein für unseren Berufsstand entscheidendes Kriterium“ weiter
Mit einem digitalen Prozess können die Kosten von 115 Euro (manuell) auf 67 Euro (digital) gesenkt werden. Bild: Mercateo
Einsparpotenziale im Einkauf heben weiter
Das "New Work Studio" feierte seine Premiere auf der Xing-Tagung "New Work Experience". Ab dem 10. April wird es auf dem Bauhaus Campus in Berlin zu sehen sein. Bild: IBA Deutschland
"New Work Studio" erfindet Arbeitplätze neu weiter
Antalis setzt sein Engagement für das Bergwaldprojekt auch in diesem Jahr fort.
Antalis spendet für Wiederaufforstung weiter